Stau auf der A8

357 Falschfahrten - Häufung an Wochenenden

Stau, Baustelle oder Falschfahrer: Zahl der Verkehrsstörungen in BW gestiegen

Stand

Wer 2022 im Land mit dem Auto unterwegs war, stand häufiger im Stau oder wurde mit mehr Gefahrenmeldungen konfrontiert. Dahinter steckten mitunter auch kuriose Vorfälle.

Auf den Straßen des Landes ist die Zahl der Verkehrsstörungen 2022 im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Dies geht aus der Jahresbilanz für 2022 hervor, die dem SWR vorliegt. Demnach verzeichnet der Verkehrswarndienst im Innenministerium rund 53.000 Verkehrs- und Gefahrenmeldungen. Das sind 2.000 mehr als im Jahr zuvor. Die weitaus meisten Vorfälle - rund 34.400 - ereigneten sich den Angaben zufolge auf Autobahnen.

Spitzenreiter in puncto Verkehrsstörungen war im vergangenen Jahr erneut die A5 zwischen Karlsruhe und Basel in beiden Richtungen. Der Grund: mehrere Baustellen und hohes Verkehrsaufkommen.

50 Kilometer Stau wegen Lkw-Unfall

Der längste Stau des Jahres wurde auf der A6 zwischen Crailsheim und Öhringen (Hohenlohekreis) erfasst. Der Stau nach einem Unfall mit einem Lkw, der acht Tonnen Frischfleisch geladen hatte, war ganze 50 Kilometer lang. Die Fahrbahn wurde mehrere Stunden gesperrt. Innenminister Thomas Strobl (CDU) appellierte in diesem Zusammenhang einmal mehr, bei Stau oder stockendem Verkehr sofort eine Rettungsgasse zu bilden.

Öhringen

50 km Stau nach Sattelzug-Unfall A6 nach Lkw-Crash bei Öhringen erst nach 18 Stunden wieder frei

Nach einem Lkw-Unfall am frühen Dienstagmorgen bei Öhringen war die A6 erst nach über 18 Stunden wieder frei befahrbar. Es bildete sich zwischenzeitlich ein langer Stau.

SWR4 BW aus dem Studio Heilbronn SWR4 BW aus dem Studio Heilbronn

Zahl der Falschfahrer 2022 um vierzig gestiegen

Zugenommen hat die Zahl der Falschfahrer. 2022 gab es 357 Fälle, das sind vierzig mehr als im Jahr zuvor. Als Folge davon nahm auch die Anzahl der dadurch verursachten Verkehrsunfälle zu. Auffallend war die erneute Häufung der Falschfahrten an Wochenenden: Rund 40 Prozent ereigneten sich samstags oder sonntags.

Für etwas kuriose Verkehrsmeldungen sorgten wieder Tiere im Straßenverkehr. So wurde zum Beispiel vor einem Strauß gewarnt. Oder es wurden entlaufene Lamas, Zebras oder Kamele gemeldet. Außerdem hatten 80 Rinder eine Kreisstraße zeitweise lahmgelegt. Zudem wurde vor auf die Straße gefallenen Bienenkörben, einem Einkaufswagen und einem Whirlpool gewarnt. Solche Vorfälle kamen 2022 etwas seltener vor als im Jahr davor.

MEHR ZUM VERKEHR IN BW

Baden-Württemberg

Zunahme bei Motorradunfällen Mehr als 60 Biker in BW in der Saison 2022 gestorben

Weniger tote Bikerinnen und Biker, aber mehr Unfälle mit Motorrädern: Das Innenministerium zieht Bilanz nach einer Saison, die von bestem Wetter geprägt war.

Guten Morgen Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Baden-Baden

Stau-Hotspot A8 bei Pforzheim Verkehrsforscher: "Tempo 100 sorgt für weniger Staus"

Verkehrsforscher Andreas Knie vergleicht im SWR Aktuell-Interview die Verkehrssituation vor und nach Corona. Er verrät, was sich verändert hat - und was sich noch ändern muss.

SWR Aktuell am Nachmittag SWR Aktuell

Baden-Württemberg

"Letzte Generation" Rund 50 Straftaten von Klimaaktivisten in BW angezeigt

Das Innenministerium hat bis Ende November Bilanz gezogen: Es gab in Baden-Württemberg 50 Aktionen der Gruppierung "Letzte Generation". Rund 50 Straftaten kamen zur Anzeige.

Guten Morgen Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Stand
Autor/in
SWR