Baden-Württemberg

Maschinenbauern macht Materialmangel zu schaffen

STAND

Die Maschinenbau-Unternehmen in Baden-Württemberg leiden unter Materialmangel. Es fehlen Halbleiter, Elektronik-Bauteile, Stahl und Kunststoff. "Das wird Einfluss auf den Aufschwung haben", warnte Mathias Kammüller, Vorsitzender des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau Baden-Württemberg (VDMA) am Mittwoch. Laut einer Umfrage des Verbands bei Branchenunternehmen sehen sich mehr als 87 Prozent wegen der Materialknappheit in ihrer Lieferfähigkeit eingeschränkt. Der Engpass beeinträchtige auch die Automobilindustrie stark. Dennoch schätzt der VDMA die Lage der Branche als insgesamt gut ein. 63 Prozent der Unternehmen sprechen demnach von einem guten oder sehr guten Auftragsbestand. Die Branche, die in Baden-Württemberg eine wirtschaftliche Schlüsselrolle hat, könnte im laufenden Jahr elf Prozent mehr umsetzen, sagte Verbandschef Kammüller. "Der Wert von 84 Milliarden Euro läge dann schon Ende 2021 wieder auf dem Umsatzniveau des Vor-Corona-Jahres 2019." Auch im kommenden Jahr rechnet die Branche mit steigenden Umsätzen.

STAND
AUTOR/IN
SWR