Ein Laser schneidet ein Metallteil (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)

Halbjahresbilanz 2022 getrübt

Maschinenbau BW spürt Zurückhaltung bei Kunden

STAND

Die Schwäche der Weltkonjunktur hinterlässt ihre Spuren beim Maschinen- und Anlagenbau im Land. Die Zahl der Aufträge ist laut Branchenverband VDMA gesunken.

Der Auftragseingang im baden-württembergischen Maschinenbau ist im Juni verglichen mit dem Vorjahresmonat um zwölf Prozent zurückgegangen. Sowohl bei den Auslands-, als auch bei den Inlandsaufträgen konnten die Maschinenbauer im Land nicht an das Vorjahr anknüpfen, so der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA).

Auftragsminus beim Maschinenbau BW aufs Halbjahr gerechnet

Im zweiten Quartal dieses Jahres stand ein Minus von zehn Prozent. Auf das gesamte erste Halbjahr geschaut, verbuchten die Maschinenbauer zwei Prozent weniger Aufträge. Die Bilanz sei getrübt, hieß es beim VDMA Baden-Württemberg. Die Störungen in den globalen Lieferketten und der Krieg in der Ukraine belasteten zunehmend das Investitionsklima.

Baden-Württemberg

Nachfrage Ausland steigt wieder Maschinenbauer haben viele Aufträge, aber wenig Material

Die Maschinenbau-Unternehmen in Baden-Württemberg haben 2021 fast 30 Prozent mehr Aufträge erhalten als im Jahr zuvor. Das Problem: Es gab zu wenig Material, um alle abzuarbeiten.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR