Bei der Abfahrt am Mannheimer Hauptbahnhof

Zwei Kinder auf Bahnsteig zurückgeblieben - Zug hält außerplanmäßig an

STAND

Zwei Kinder sind am Sonntag allein auf dem Bahnsteig des Mannheimer Hauptbahnhofs zurückgeblieben, während ihre Mutter mit dem Zug davon fuhr. Das hat die Bundespolizei mitgeteilt.

Die 34-jährige Mutter hatte mit ihren zwei Kindern Freunde zum Bahnhof begleitet und sich im Zug von diesen verabschiedet. Währenddessen schlossen sich die Zugtüren und die Bahn fuhr ab. Die fünfjährige Tochter und der ein Jahr alte Sohn blieben am Bahnsteig zurück.

DB-Mitarbeiter und Bundespolizisten kümmern sich um Kinder

Ein aufmerksamer Mitarbeiter der Deutschen Bahn bemerkte den Vorfall und alarmierte die Bundespolizei. Die Beamten kamen an den Bahnsteig und kümmerten sich um die Kinder. Über den Zugführer teilten die Polizisten der Mutter in der abgefahrenen Bahn mit, dass ihre Kinder am Hauptbahnhof in Sicherheit sind.

Außerplanmäßiger Halt

Der Zug hielt außerplanmäßig am Haltepunkt Mannheim-Handelshafen, wo die 34-Jährige aussteigen konnte und zurück zum Hauptbahnhof ging. Dort nahm sie ihre Kinder wohlbehalten wieder in die Arme.

STAND
AUTOR/IN
SWR