Mannheim/Heidelberg

Zwei Unternehmen für Deutschen Gründerpreis nominiert

STAND

Zwei Unternehmen aus Heidelberg und Mannheim sind für den Deutschen Gründerpreis nominiert worden. Die Heidelberger Firma Aleph Alpha entwickelt Programme für künstliche Intelligenz und hat sich damit In der Kategorie "Erfolgreiche Start-Ups" qualifiziert. In der Kategorie "Aufsteiger" schaffte es das Mannheimer Unternehmen osapiens Services ins Finale, das sich auf Software für Lieferketten und Verbraucherschutz spezialisiert hat. Der Gründerpreis wird am 13. September in Berlin verliehen.

STAND
AUTOR/IN