in Rettungswagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht durch eine Straße  (Symbolbild) - Zwei Rettungssanitäter verfolgten einen BMW (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance / dpa | Marcel Kusch)

Höhe des Sachschadens noch unklar

Zehn Verletzte bei Brand in Wohnhaus in Walldürn

STAND

Unter anderem ein siebenjähriges Kind wurde bei einem Feuer im Neckar-Odenwald-Kreis verletzt. Ein Kinderbett war in Brand geraten - warum, ist noch unklar.

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Walldürn (Neckar-Odenwald-Kreis) sind zehn Menschen leicht verletzt worden. Darunter ist ein siebenjähriges Kind, das Brandverletzungen an der Hand und eine leichte Rauchvergiftung erlitt, wie die Polizei am frühen Dienstagmorgen mitteilte.

Die restlichen Verletzten trugen Rauchvergiftungen und Schocks davon. Rettungskräfte brachten sie in Krankenhäuser.

Brand in Walldürn: Ursache noch unklar

Das Feuer war den Angaben nach am Montagabend in einer Kellerwohnung des Hauses ausgebrochen. Dort sei aus noch ungeklärter Ursache ein Kinderbett in Brand geraten.

Die insgesamt 14 Bewohner konnten in der Nacht zum Dienstag nicht in ihre Wohnungen zurück. Wegen einer Verpuffung müsse erst die Statik des Gebäudes überprüft werden, erklärte die Polizei. Sie kamen demnach anderweitig unter. Die Höhe des Schadens war zunächst unklar.

STAND
AUTOR/IN
SWR