STAND

Der Wintereinbruch über Nacht hat am frühen Dienstagmorgen zu mehreren Schnee- und Glatteisunfällen geführt. Meist blieb es bei Blechschäden, nur wenige Menschen wurden verletzt.

Auf der A6 wurde eine Person bei einem Unfall leicht verletzt. Auf der A61 und der A650 kam es ebenfalls zu Unfällen, dabei kam es aber nur zu Blechschäden. Wie die Polizei aus Ludwigshafen-Ruchheim mitteilte, gab es insgesamt acht wetterbedingte Unfälle auf den vorderpfälzischen Autobahnen. Außerdem standen auf der A6 bei Grünstadt mehrere Lastwagen quer.

Autounfall, bei dem Auto sich überschlug und auf dem Dach liegt (Foto: Polizeidirektion Landau)
Polizeidirektion Landau: Unfallfahrzeug bei Oberotterbach Polizeidirektion Landau

Glimpflich auf dem Dach gelandet

Außerdem gab es laut Polizei in der Nähe des südpfälzischen Bad Bergzabern kurz nach Mitternacht schon einen Glatteisunfall auf der B38. Dort war ein 22-Jähriger kurz vor dem Ortseingang Oberotterbach durch Straßenglätte mit seinem Auto von der Fahrbahn abgekommen und landete auf dem Dach. Verletzt wurde dabei niemand.

In Mannheim und Heidelberg rund 30 Unfälle

Im Bereich des Polizeipräsidiums Mannheim gab es zwischen Montagabend und Diienstagmorgen etwa 30 Unfälle. Allein vier davon passierten in Sandhausen (Rhein-Neckar-Kreis). Den Gesamtschaden beziffert die Polizei auf mindestens 100.000 Euro. Verletzte habe es keine gegeben.

Voll besetzter Schulbus und Lkw bei Bammental festgefahren

Zwischen Leimen-Gauangelloch und Bammental (Rhein-Neckar-Kreis) prallte ein voll besetzter Schulbus gegen die Leitplanken. Weil die Türen blockierten, mussten die Schüler rund eine Stunde auf die Bergung warten. Gleichzeitig fuhr sich auf derselben Strecke ein 40-Tonner fest, der ebenfalls geborgen werden musste.

Zahlreiche Unfälle im Odenwald

Auf der B27 zwischen Heidersbach und Buchen (Neckar-Odenwald-Kreis) ist ein Auto wegen der schneeglatten Fahrbahn in den Gegenverkehr geschleudert. Hier gab es ebenso einen Verletzten wie bei einem Unfall in Adelsheim.

Auto wird im Schneetreiben mit Kran hinter Leitplanke aus Graben gehoben (Foto: René Priebe )
Unfall bei Viernheim: Auto rutscht hinter Leitplanke und muss mit Kran geborgen werden. René Priebe

Auch im Kreis Bergstraße gab es einen Leichtverletzten. Es werde eifrig gestreut Trotzdem zählte die Polizei dort zwischen 6 Uhr und 7.30 Uhr alleine elf Unfälle - unter anderem auf den Autobahnen in Lorsch und Viernheim. Ein der in Richtung Weinheim unterwegs war, rutschte bei Viernheim hinter eine Leitplanke. Das Auto musste mit einem Kran hinter der Leitplanke heraus gehoben werden. Verletzt wurde niemand.

Verspäteter ÖPNV

Im gesamten Bereich der Rhein-Neckar-Verkehrsgesellschaft (RNV) kommt es zu Behinderungen - hauptsächlicher wegen vereister Weichen. Das teilte die RNV mit. Am Morgen fuhren auch viele Busse in Heidelberg verspätet.

Zu Fuß lässt sich der Wintereinbruch genießen

Wartturm und Feldweg mit ausblick auf verschneiten Odenwald (Foto: SWR)
Wartturm bei Buchen (Neckar-Odenwald-Kreis) Bild in Detailansicht öffnen
Neckar-Odenwald-Kreis Bild in Detailansicht öffnen
Schneemann in Mannheim Bild in Detailansicht öffnen
Buchen (Neckar-Odenwald-Kreis) Bild in Detailansicht öffnen
Oftersheim (Rhein-Neckar-Kreis) Bild in Detailansicht öffnen
Buchen (Neckar-Odenwald-Kreis) Bild in Detailansicht öffnen
Buchen (Neckar-Odenwald-Kreis) Bild in Detailansicht öffnen
Heidelberg Bild in Detailansicht öffnen
Park am Technoseum Mannheim Bild in Detailansicht öffnen
STAND
AUTOR/IN