Beschädigtes Rotorblatt demontiert

Windrad-Reparatur in Seckach hat begonnen

STAND

Experten haben damit begonnen, das beschädigte Windrad bei Seckach (Neckar-Odenwald-Kreis) zu demontieren. Bis alles wieder funktioniert, werden wohl Wochen vergehen.

Abgebrochener Windradflügel (Foto: SWR, Abgebrochener Windradflügel)
Kran bei der Arbeit in Seckach-Großeichholzheim Abgebrochener Windradflügel

Ende Oktober war eines der Rotorblätter an einem Windrad bei Seckach-Großeichholzheim beschädigt worden. Die genaue Ursache dafür ist bislang unklar. Jetzt haben Fachleute mit den Reparaturarbeiten begonnen.

Neues Rotorblatt soll in einigen Wochen in Seckach ankommen

Abgebrochener Windradflügel (Foto: SWR, Abgebrochener Windradflügel)
Die Trümmerteile des abgebrochenen Rotorblatts liegen am Boden Abgebrochener Windradflügel

Das abgeknickte, etwa 50 Meter lange Rotorblatt wurde abgetrennt, der größere Teil stürzte daraufhin kontrolliert zu Boden. In den kommenden Wochen soll ein neues Rotorblatt geliefert und angebaut werden. Das Windrad ist eines von zweien, die zwischen Großeicholzheim und Buchen-Waldhausen stehen. Sie stammen aus dem Jahr 2008 und werden von einer Frankfurter Firma betrieben.

Mehr zum abgebrochenen Windrad bei Seckach

Seckach

Anlage abgeschaltet, Fachleute erwartet Windrad-Rotorblatt bei Seckach abgebrochen

An einer Windkraft-Anlage im Odenwald ist eines der Rotorblätter abgebrochen. Fachleute sollen nun prüfen, wie groß der Schaden ist und wie er behoben werden kann.

SWR4 BW aus dem Studio Mannheim SWR4 BW aus dem Studio Mannheim

STAND
AUTOR/IN
SWR