Heidelberg

Wenig Verstöße gegen 3G-Regel

STAND

Die Städte Mannheim und Heidelberg haben bisher wenige Verstöße bei der Kontrolle der 3G-Regel festgestellt. Die Betreiber von Gaststätten und Veranstaltungen müssen prüfen, ob ihre Gäste geimpft, genesen oder getestet sind – tun sie das nicht, droht ein Bußgeld. Eine Sprecherin der Stadt Mannheim erklärte, dass der städtische Ordnungsdienst im Rahmen der Streifen stichprobenartig kontrolliert Die Gäste müssen den Beamten ihren Nachweis zeigen. Haben sie keinen, drohen dem Gast bis zu 1.000 Euro, dem Betreiber bis zu 10.000 Euro Bußgeld. Auch in Heidelberg gab es wenige Beanstandungen: Bei 50 kontrollierten Lokalen gab es nur in vier kleine Mängel.

STAND
AUTOR/IN