Eine Baggerschaufel packt die entschärfte Bombe  (Foto: SWR)

Entwarnung nach Bomben-Fund

Heidelberg: Weltkriegsbombe in der Bahnstadt erfolgreich entschärft

STAND

Eine Weltkriegsbombe in Heidelberg wurde am Freitag erfolgreich entschärft. Tausende Menschen mussten in Sicherheit gebracht werden.

Nach Angaben der Stadt konnte die 250-Kilo-Weltkriegsbombe am Freitag erfolgreich entschärft werden. Nach stunden langen Sperrungen waren am Nachmittag der Hauptbahnhof und alle angrenzenden Bereiche wieder erreichbar. Anwohner konnten in ihre Häuser und Wohnungen zurück.

Entschärfung nach kurzer Verzögerung erfolgreich

Kurz nach 14 Uhr konnte die Bombe auf der Baustelle in der Heidelberger Bahnstadt entschärft werden. Mit leichter Verzögerung, weil sich noch Menschen im abgesperrten Bereich befanden, so Mathias Peterle vom Kampfmittelräumdienst Baden-Württemberg.

Heidelberger Hauptbahnhof wurde geräumt

Während der Entschärfung durften in Heidelberg keine Züge mehr anhalten, sondern nur noch durch den Bahnhof durchfahren.

Update: Die Weltkriegs-Bombe am Heidelberger Hauptbahnhof wurde erfolgreich entschärft. Der Hauptbahnhof und alle angrenzenden Bereiche sind wieder erreichbar. Alle Sperrungen sind aufgehoben https://t.co/kjaLfvY1LM

Bereits seit dem Vormittag war ein großräumiges Areal rund um den Heidelberger Hauptbahnhof geräumt worden. Weite Teile des Stadtteils Bahnstadt und des Stadtteils Bergheim waren abgesperrt.

Einsatzkräfte der Polizei waren von Tür zu Tür gegangen und hatten Betroffene auf den Straßen über Lautsprecher informiert. Von den Maßnahmen waren nach Angaben der Stadt rund 4.000 Menschen betroffen. Bis 12 Uhr sollten alle Anwohner sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Unternehmen das Gebiet verlassen haben.

Polizeibeamte gehen bei der Evakuierung der Bevölkerung in Heidelberg von Tür zu Tür (Foto: René Priebe)
Polizeibeamte klingeln an den Wohnungstüren, um die Bevölkerung zu evakuieren. René Priebe

Schulen, Hochschulen und Kindergärten waren am Freitag nach Angaben der Stadt in dem betroffenen Gebiet geschlossen. Anwohner und Mitarbeitende konnten sich während der Entschärfung in der Mehrzweckhalle SNP Dome im Stadtteil Kirchheim aufhalten.

Weitere Blindgänger auf Heidelberger Baustelle?

Die Bombe war am Donnerstag auf einer Baustelle im Bereich Grüne Meile/Europaplatz gefunden worden. Baustellenleiter Hubert Göhrig hat dort vorerst einen Baustopp verhängt. Er vermutet, dass auf dem Gelände noch weitere Blindgänger liegen könnten. Laut Kampfmittelräumdienst gebe es noch drei oder vier kritische Punkte, die untersucht werden müssten, bevor die Baustelle wieder freigegeben werden könne.

"Wir werden uns absichern und mit dem Kampfmittelräumdienst und einer Fachfirma besprechen, wie wir vorgehen, damit keine Gefährdung stattfindet."

Das Gebiet sei zwar vorab überprüft worden, möglicherweise aber nicht tief genug.

Nur wenige Bombenfunde in Heidelberg

Die letzte Bombenentschärfung in Heidelberg erfolgte vor rund fünf Jahren. Heidelberg wurde laut Stadtsprecher Timm Herre im Zweiten Weltkrieg nicht von allzu vielen Bombenangriffen heimgesucht. Aus diesem Grund gebe es eher selten Bombenfunde auf städtischem Grund.

Mehr zum Thema Weltkriegsbomben

Mannheim

Keine Evakuierung im Umland notwendig Entwarnung nach Bombenfund auf Mannheimer Maulbeerinsel

Der jüngste Bombenfund auf der Mannheimer Maulbeerinsel hat sich als ungefährlich herausgestellt. Das teilte die Stadt Mannheim mit. Experten rechnen aber mit weiteren Einsätzen.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Mannheim

Nach dem Fund auf der Maulbeerinsel Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg in Mannheim entschärft

Die Weltkriegsbombe auf der Maulbeerinsel in Mannheim ist erfolgreich entschärft worden. Das hat die Stadt mitgeteilt.

Mannheim

Bei Bauarbeiten am Neckarkanal gefunden Fliegerbombe am Hans-Reschke-Ufer in Mannheim entschärft

Am Hans-Reschke-Ufer in Mannheim ist am Dienstagnachmittag eine 250 Kilo-Bombe aus dem 2. Weltkrieg entschärft worden. Rund 1.000 Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen.

STAND
AUTOR/IN
SWR