Der Heidelberger Stadtrat Waseem Butt hat Corona knapp überlebt

Corona-Unglück und großes Glück zur gleichen Zeit

STAND
AUTOR/IN
Martina Senghas

Nachdem sich seine ganze Familie mit Covid-19 infiziert hatte, starben Waseem Butts Eltern am Corona-Virus. Und auch sein eigenes Leben hing zeitweilig nur noch am seidenen Faden.

Waseem Butt (Foto: privat)
Seine Familie spricht von einem Wunder: Waseem Butt privat

Es ist eine unglaublich dramatische Geschichte, die der Heidelberger Geschäftsmann und Stadtrat Waseem Butt erlebt hat. Im März ist es ein Jahr her, dass seine Familie trotz der üblichen Vorsichtsmaßnahmen von Corona heimgesucht wurde. Als er, seine Frau, die vier Kinder und seine Eltern erste Symptome hatten, begaben sie sich in Quarantäne. Und zunächst fühlte sich alles wie eine leichte Grippe an.

Corona brach wie eine Naturkatastrophe über die Familie herein

Dann ging alles sehr schnell. Waseem Butt hatte solche Atemprobleme, dass er eine Notversorgung brauchte.

"Nach zwei, drei Tagen habe ich selber den Notarzt gerufen und gebeten zu kommen, weil ich keine Luft bekomme."

Er kam sofort ins Krankenhaus und wurde wenig später ins künstliche Koma versetzt. Zur gleichen Zeit ging es auch seinen Eltern immer schlechter.

Plötzlich lagen drei Familienmitglieder im künstlichen Koma

Waseem Butts Sohn Mamdouh erzählt, wie seine Großeltern ihn angerufen und um Hilfe gebeten haben. Er rief sofort den Krankenwagen und wurde aus der Quarantäne entlassen, damit er für das aus Pakistan stammende Ehepaar übersetzen konnte.

"Ich bin mit zu meinen Großeltern gefahren und habe sie umarmt und umsorgt. Und ich habe an dem Tag nicht gewusst, dass es das letzte Mal sein wird, dass ich sie lebendig sehe."

Die Großeltern waren 81 und 79 Jahre alt. Beide hatten keine Vorerkrankungen und standen vor der zweiten Impfung. Sie starben kurz nacheinander.

Erst künstliches Koma, dann künstliche Lunge

Währenddessen hatte sich der Zustand des damals 46-jährigen Waseem Butt so verschlechtert, dass er im Koma an eine künstliche Lunge angeschlossen werden musste. Das Virus hatte sein Organ zerstört, es gab keinen Sauerstoffaustausch mehr.

"Die Ärzte meinten dann, der einzige Weg, das Leben Ihres Vaters zu retten, wäre eine neue Lunge."

Im Mai 2021 wurde Waseem Butt nach München verlegt und das Warten auf ein Spenderorgan begann. Ohne Erfolg. Und mit jeder Woche wurden die körperlichen Voraussetzungen für eine Transplantation schwieriger.

Nach vergeblichem Warten auf eine Organspende geschieht das Wunder

Die Familie gab die Hoffnung keinen einzigen Moment auf. Und tatsächlich geschah so etwas wie ein Wunder: Die Lunge erholte sich - ein Vorgang, den sich die Mediziner bis heute nicht erklären können.

"Auf einmal hat mich die Ärztin angerufen und gemeint: Oh Herr Butt, es geht auf einmal mehr Volumen in die Lunge Ihres Vaters rein."

Im Juli vergangenen Jahres erwachte Waseem Butt aus dem künstlichen Koma.

Waseem Butt ist ins Leben zurückgekehrt

Heute sitzt er in seinem Wohnzimmer und lebt. Er trauert um seine Eltern und ist glücklich, dass er Corona überstanden hat. Der Geschäftsmann und Inhaber eines Asia-Ladens ist schmal geworden, und man sieht ihm an, dass er längst noch nicht gesund ist. Aber nach drei Monaten im Koma und noch mehr Zeit im Krankenhaus ist er auf dem Weg der Genesung.

"Mir geht es besser, ich bin noch etwas eingeschränkt. Aber ich gebe nicht auf."

Der Stadtrat ist unendlich dankbar für all die Unterstützung und Anteilnahme, die er erfahren hat. Und er ist dankbar für die medizinische Versorgung hierzulande.

Verpflichtet, etwas zurückzugeben

Waseem Butt, der als junger Mann als Asylbewerber nach Deutschland kam, ist vor vielen Jahren Stadtrat geworden, weil er etwas für die Gesellschaft, in der er lebt, tun wollte. Und das hat sich auch nach seiner dramatischen Corona-Erfahrung nicht geändert.

"Ich fühle mich noch mehr verpflichtet, weil die Gesellschaft sich so sehr bemüht hat – ob das das Gesundheitssystem ist oder Menschen hier aus Heidelberg. Und ich weiß noch nicht, wie ich all das zurückgeben kann, aber wir müssen immer etwas zurückgeben."

Für Donnerstagabend hat die Landesschau des SWR Fernsehens Waseem und Mamdouh Butt als Gäste eingeladen. Das Gespräch finden Sie hier.

So haben wir im Juni 2021 über Waseem Butt berichtet:

Baden-Württemberg

Das Coronavirus und die Folgen für BW ver.di gegen Quarantäne-Ausnahme für Klinikpersonal

Corona-Regeln, Zahlen und Impfungen: Die wichtigsten Entwicklungen rund um das Coronavirus in Baden-Württemberg hier im Live-Blog.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Martina Senghas