STAND

Anfang März war Bernd Limberger aus Mannheim Skifahren in Ischgl. Nach einer Woche Quarantäne daheim, sieben Tage später in der Notaufnahme und schließlich auf der Isolierstation des Uniklinikums Mannheim – jetzt hat er die Covid-19-Erkrankung überstanden.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
19:30 Uhr
Sender
SWR Fernsehen BW

Warum bei den einen Patienten die Covid-19-Erkrankung recht mild verläuft und bei anderen wiederum sehr schwer, darauf hat die Forschung aktuell nur wenige bis keine Antworten. Bernd Limberger gehört zur zweiten Kategorie. Bei dem 46-Jährigen ist die tückische Viruserkrankung so verlaufen, dass es alleine mit Ausruhen in den eigenen vier Wänden nicht getan war.

Dauer

Aus der Quarantäne in die Uniklinik

Nach rund einer Woche häuslicher Quarantäne hatte er beschlossen, die Notaufnahme des Mannheimer Uniklinikums aufzusuchen. Auch weil er als Pollenallergiker besonders auf seine Lunge achten muss.

"Ich hatte einfach das Gefühl von Schlappheit. Ab Freitagmorgen hat dann starker Husten angefangen, der wurde auch am Samstag nicht besser, und dann hatte ich für mich am Sonntagmorgen entschieden: Jetzt mach ich mich auf ins Klinikum. Das Gefühl war so, wie wenn (...) jemand hinter mir steht, seine Hände um meinen Brustkorb legt und da einfach zudrückt."

Bernd Limberger

Auch seine Frau war infiziert

In der Notaufnahme stellten die Ärzte fest, dass die Sauerstoffsättigung in seinem Blut viel zu niedrig war. Bernd Limberger musste in der Klinik bleiben. Auch seine Frau hatte er angesteckt, die Kinder glücklicherweise nicht.

Dauer

Sachlicher Umgang mit der Krankheit hilft

Der 46-Jährige ist ein rationaler Typ. Auch mit der Covid-19-Erkrankung ist er möglichst sachlich umgegangen – aber durchaus mit mulmigem Gefühl.

"Für mich persönlich ist es jetzt eine Erleichterung, dass es vorbei ist. (...) Aber es ist auch eine Erfahrung, die ich nicht unbedingt hätte haben müssen."

Bernd Limberger

Der Mannheimer ist froh, dass er recht früh das Uniklinikum aufgesucht hat. Die Lunge war noch nicht so geschädigt, dass er künstlich beatmet werden musste. Nach drei Tagen konnte Bernd Limberger das Klinikum wieder verlassen.

Das Coronavirus und die Folgen für das Land Live-Blog zum Coronavirus: Alle Entwicklungen aus Baden-Württemberg

Das Coronavirus bestimmt den Alltag der Menschen im Land. Im Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen rund um die Pandemie und die Lockerungen zusammen.  mehr...

Sogenannte "Covid-19-Karte der Hoffnung" Heidelberger Experten dokumentieren weltweite Covid-19-Forschung

Heidelberger Wissenschaftler haben eine Online-Karte für Forscher weltweit erstellt. Zu sehen: Die Orte, an denen Studien zu Corona durchgeführt werden - ob in der Diagnostik, bei der Behandlung oder zum Thema Impfstoffe. Der Name: "Covid-19-Karte der Hoffnung".  mehr...

Jetzt die SWR Aktuell App runterladen Nachrichten aus Mannheim, Heidelberg oder dem Odenwald aufs Handy

Die SWR Aktuell App bringt Ihnen kurz und knapp alles Wichtige auf Ihr Smartphone. Sie bekommen jetzt auch gezielt Nachrichten aus Mannheim, Heidelberg und dem gesamten Umkreis. So funktioniert's:  mehr...

STAND
AUTOR/IN