STAND

Es könnte der dritte heiße und trockene Sommer in Folge werden - mit schwerwiegenden Folgen für die Natur. Bereits jetzt leiden die Bäume im Odenwald und im Pfälzerwald unter Wassermangel.

Nach Angaben des Forstamts im Kreis Bergstraße werden die Schäden in den Wäldern der Region noch einmal deutlich zunehmen, wenn nach den viel zu trockenen Sommern der vergangenen beiden Jahre noch ein weiterer hinzukomme.

Borkenkäfer wieder aktiv

Besonders schlecht geht es laut dem Forstamt Bad Dürkheim der Fichte, denn diese Baumart ist besonders stark vom Borkenkäfer bedroht. Das bestätigt auch das Forstamt des Neckar-Odenwald-Kreises. Dort heißt es, zahlreiche Schädlinge hätten den Winter wegen der milden Temperaturen überdauert und fielen jetzt über die Bäume her.

Hohe Waldbrandgefahr

Der Kiefer geht es im Pfälzerwald vergleichsweise gut, doch auch ihr setzen nach Angaben des Forstamts Bad Dürkheim Misteln, Pilze und Trockenheit immer mehr zu. Darüber hinaus gibt es in allen Wäldern der Region ein weiteres Problem. Wegen der Trockenheit besteht den Forstämtern zufolge hohe Waldbrandgefahr.

Prämien für Wieder-Bewaldung angekündigt Agrarminister befürchtet weitreichende Dürre-Schäden im Schwarzwald

Das baden-württembergische Agrarministerium befürchtet weitreichende Dürre-Schäden in Wäldern und Landwirtschaft. Bis Sommer soll es weitere Hilfen - auch für den Schwarzwald geben.  mehr...

Jetzt die SWR Aktuell App runterladen Nachrichten aus Mannheim, Heidelberg oder dem Odenwald aufs Handy

Die SWR Aktuell App bringt Ihnen kurz und knapp alles Wichtige auf Ihr Smartphone. Sie bekommen jetzt auch gezielt Nachrichten aus Mannheim, Heidelberg und dem gesamten Umkreis. So funktioniert's:  mehr...

STAND
AUTOR/IN