Auffahrunfall auf der A6 am Walldorfer Kreuz in Fahrtrichtung Mannheim: Das Fahrzeug des Unfallverursachers blieb auf der Seite liegen. Das andere beteiligte Fahrzeug wurde auf die Leitplanke geschoben.  (Foto: René Priebe, PR-Video)

Rettungshubschrauber im Einsatz

A6 Walldorfer Kreuz: Drei Leichtverletzte bei Auffahrunfall

STAND

Bei einem Unfall auf der A6 am Walldorfer Kreuz (Rhein-Neckar-Kreis) sind am Donnerstag drei Menschen leicht verletzt worden. Laut Polizei kam es zu einem Auffahrunfall.

Der 69-jährige Unfallverursacher und seine 80-jährige Beifahrerin fuhren auf der A6 Richtung Mannheim. Am Walldorfer Kreuz wollte der Fahrer die Parallelfahrbahn befahren, so die Polizei. Dabei übersah er aber offenbar den bis zum Stillstand abbremsenden Pkw einer 57-Jährigen. Es kam zu einem Auffahrunfall.

Auto wurde auf Leitplanke geschoben

Durch den Aufprall wurde das Auto der Frau in die Leitplanken geschoben. Dort kam es schräg zum Liegen. Das Auto der beiden Senioren kam rechts von der Fahrbahn ab. Es kippte um und blieb auf der Fahrerseite liegen.

Ersthelfer holten Verletzte aus den Fahrzeugen

Mit Hilfe von Ersthelfern war es allen Unfallbeteiligten möglich, ihre Autos zügig zu verlassen, so die Polizei. Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrtüchtig. Sie mussten von Abschleppfahrzeugen abtransportiert werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 20.000 Euro. Während der Unfallaufnahme musste die Parallelfahrbahn teilweise auch gesperrt werden. In beiden Richtungen kam es zu langen Staus.

STAND
AUTOR/IN
SWR