Hauptbahnhof Mannheim. (Foto: SWR)

Millionenschweres Projekt

Mannheimer Bahnhofsvorplatz wird umgebaut

STAND

Der Platz vor dem Mannheimer Hauptbahnhof wird neu gestaltet - für 23 Millionen Euro. Bis zur Bundesgartenschau 2023 soll alles fertig sein.

Die ehemalige Fußgänger-Unterführung am Mannheimer Hauptbahnhof, die "Borelly-Grotte“, ist Geschichte und der Umbau des Bahnhofsvorplatzes beginnt.

So soll der umgestaltete Willy-Brandt-Platz in Mannheim künftig aussehen.  (Foto: rnv GmbH)
So soll der umgestaltete Willy-Brandt-Platz in Mannheim künftig aussehen. rnv GmbH

Viertes Gleis und barrierefreie Haltestellen

Geplant ist ein viertes Straßenbahngleis, das ab Mai 2022 gebaut werden soll. In der Baustellen-Zeit fahren zwischen Bahnhof und Wasserturm Busse als Ersatzverkehr.

Baustellengespräch zur Neugestaltung des Bahnhofsvorplatzes in Mannheim  (Foto: rnv GmbH)
Baustelle für die Neugestaltung des Bahnhofsvorplatzes der Stadt Mannheim (v.l.n.r. Marcus Geithe, Geschäftsführer der MV Mannheimer Verkehr GmbH, Christian Specht, Erster Bürgermeister und ÖPNV-Dezernent der Stadt Mannheim, Martin in der Beek, Technischer Geschäftsführer der rnv und Markus Roeingh, Eigenbetriebsleiter des Stadtraumservice Mannheim). rnv GmbH

Die Haltestellen werden entzerrt und barrierefrei ausgebaut. Außerdem soll es Sitzbänke und viel Grün geben. Ab Oktober bekommt die Tiefgarage unter dem Bahnhof eine neue Ausfahrt. Die Umgestaltung des Bahnhofsvorplatzes kostet 23 Millionen Euro.

Die Baumaßnahmen sind Teil einer größeren Maßnahme, des "Konversionsnetzes Mannheim“. Die Gesamtkosten liegen bei 150 Millionen Euro.

Neue Stadtbahn für Konversionsflächen

Geplant ist eine komplett neue Stadtbahnlinie, die die Konversionsflächen erschließen soll, sagt Mannheims Erster Bürgermeister Christian Specht. Es gehe um Franklin, wo jetzt schon 5.000 neue Leute wohnen, um Turley und langfristig auch um das Glückstein-Quartier, so Specht.

"Unser Ziel ist es, vor der Buga die Erhöhung der Stadtbahnkapazitäten hinzubekommen."

"Borelly-Grotte" zugeschüttet - für viertes Gleis

Als Vorbereitung der Baumaßnahmen für das vierte Straßenbahngleis ist bereits die ehemalige Fußgänger-Unterführung am Hauptbahnhof verfüllt worden. Die "Borelly-Grotte" wurde in den vergangenen Wochen mit Beton und weiteren Materialien zugeschüttet. Die unterirdische Passage aus den 1960er Jahren wurde zuletzt nicht mehr genutzt und war gesperrt.

Mannheim

Borelly-Grotte in Mannheim Als Einkaufspassage gedacht, als Schandfleck entwickelt

Wolfgang Borelly war ein wichtiger deutscher Städteplaner, der das Mannheimer Stadtbild schuf. Die Borelly-Grotte - eine seiner Fehlentscheidungen, die aber bald zubetoniert wird.

Mannheim

Vorfall am Mannheimer Hauptbahnhof Lebensgefährlicher Ausflug hat Folgen: Mann fährt auf Güterzug mit

Unverletzt blieb ein 38-Jähriger in der Nacht auf Samstag bei einer lebensgefährlichen Aktion in Mannheim. Doch die Fahrt auf einem Güterzug bleibt nicht folgenlos.

Jetzt die SWR Aktuell App runterladen Nachrichten aus Mannheim, Heidelberg oder dem Odenwald aufs Handy

Die SWR Aktuell App bringt Ihnen kurz und knapp alles Wichtige auf Ihr Smartphone. Sie bekommen jetzt auch gezielt Nachrichten aus Mannheim, Heidelberg und dem gesamten Umkreis. So funktioniert's:

STAND
AUTOR/IN
SWR