Heidelberg

Wegen schwerer räuberischer Erpressung vor Gericht

STAND

Ein 19-jähriger Mann muss sich ab Freitag vor dem Landgericht Heidelberg verantworten. Er soll unter anderem versucht haben, eine Tankstelle in Nußloch (Rhein-Neckar-Kreis) zu überfallen. Der Vorwurf lautet: Versuchte besonders schwere räuberische Erpressung. Im vergangenen Dezember soll der junge Mann im Bereich einer Tankstelle in Nußloch mit einer Schreckschusswaffe geschossen und dabei eine Werbetafel beschädigt haben. Zwei Tage später soll er in derselben Tankstelle die Mitarbeiterin mit der Waffe bedroht und Geld gefordert haben. Als die Frau darauf hinwies, dass dies nicht ohne weiteres möglich sei, soll der Mann geflüchtet sein. Einen Waffenschein hatte er offenbar nicht. Das Urteil wird Ende Mai erwartet.

STAND
AUTOR/IN