Mannheim

Treibmine im Rhein entdeckt - Experten zünden kontrolliert vor Ort

STAND

Ein Spaziergänger hat Freitagnachmittag am Rheinufer in Mannheim-Niederfeld eine Treibflussbombe entdeckt. Die Polizei sperrte den betroffenen Abschnitt des Flusses ab. Einsatzkräfte des Kampfmittelbeseitigungsdienstes zündeten die Bombe vor Ort kontrolliert, da eine Entschärfung ohne Gefahr nicht möglich gewesen sei, hieß es. Der Schiffsverkehr musste nur für wenige Minuten eingestellt werden. Es sei zu keinen Personen- oder Sachschäden gekommen, so die Polizei. Die Treibmine stammt aus dem Zweiten Weltkrieg und wurde laut Polizei vermutlich durch das vergangene Hochwasser angeschwemmt.

STAND
AUTOR/IN