Riesige Jukebox spielt wieder

Sinsheimer Tanzorgel ist zurück im Technik Museum

STAND

Die Sinsheimer Tanzorgel ist die größte der Welt. Zweieinhalb Jahre lang wurde sie restauriert. Bei ihrer Rückkehr ins Technik Museum Sinsheim stellte sich raus: Sie ist zu groß!

Sie ist seit 1983 eine der ganz besonderen Attraktionen im Technik Museum Sinsheim (Rhein-Neckar-Kreis): die größte Tanzorgel der Welt. 1912 wurde sie in Belgien von der Firma "Mortier" gebaut, damals eine berühmte Stätte für die Fabrikation mechanischer Musikinstrumente. Zwölf Meter breit, sechs Meter hoch und 900 Orgelpfeifen stark ersetzte die Tanzorgel früher ein 15-köpfiges Orchester.

Restaurierung der Tanzorgel erfolgreich - fast!

Zweieinhalb Jahre lang wurde die riesige Jukebox nun aufwändig in Kraichtal (Landkreis Karlsruhe) restauriert. Doch beim Einbau im Technik Museum Sinsheim mussten die Zuständigen feststellen, dass die Orgel nicht mehr ganz unter das Dach passt. Die Holzverkleidungen mussten also noch mal umgebaut werden.

Alte Jukebox zurück in Sinsheim

Restauriert wurde die Mortier-Orgel von Sina Hildebrand und Gotthard Arnold. Sie freuen sich, dass die Orgel wieder spielt.

"Sie spielt wieder wie früher. Und wir haben neue Musik dazu gemacht. Sie kann jetzt auch Ragtime spielen, die alte Dame."

Gesteuert wird die Tanzorgel von gestanzten Pappbögen, Musikbücher genannt. Diese müssen von Hand eingelegt werden. Die tausend Bände reichen in Sinsheim theoretisch für tagelange Beschallung.

Folge 277 Mit Volldampf zum Hallendampf nach Sinsheim

Es war ein "Dampfereignis" in Deutschland, das es auf diese Weise erst einmal gab: Das große Hallendampfspektakel in Sinsheim. (Folge 277)  mehr...

Eisenbahn-Romantik SWR Fernsehen

Sinsheim

Intelligente Netze erklärt - Die Reise ins "Smart Grid" Neue Ausstellung in der Klima Arena Sinsheim

Die Klima Arena Sinsheim (Rhein-Neckar-Kreis) setzt mit der Ausstellung "Die Reise in das Smart Grid" einen neuen Anziehungspunkt. Dabei wird das Energiesystem der Zukunft erklärt.  mehr...

Mannheim

Buch über Rennfahrer Franz Heim Der Blitzen-Benz kehrt nach Mannheim zurück

Der Blitzen-Benz, gebaut von Rennfahrer Franz Heim, war das erste Auto, das es auf bis zu 200 Stundenkilometer brachte. Für einen Foto-Termin ist der Wagen nach Mannheim zurückgekehrt.  mehr...

STAND
AUTOR/IN