Erst sparen, dann feiern

Studierendenwerk Heidelberg startet Energiespar-Wettbewerb

STAND

Rund 1.000 Studierende in Heidelberger Wohnheimen sollen um die Wette Energie sparen. Dazu entsteht laut Studierendenwerk die bundesweit größte Beratungsstelle für Nachhaltigkeit.

Stromzähler in Heidelberger Studierendenwerk (Foto: SWR)
Stromzähler in Heidelberger Studierendenwerk

In 15 Wohnheimen des Studierendenwerks Heidelberg heißt es: Heizung runter, nur kurz duschen, Fenster zu. Denn seit Dienstag treten die Bewohner dieser Wohnheime in einem mehrmonatigen Energiespar-Wettbewerb gegeneinander an.

"Wir wollten ein Format finden, zu dem die Studierenden auch Lust haben. Dass wir durch Spaß erreichen, dass Energie eingespart wird."

Dafür wurden eigens Tutoren ausgebildet, die auch nach der Challenge weiter in einer neuen Beratungsstelle für Nachhaltigkeit den Studierenden beim Energie sparen helfen sollen, erklärt die Geschäftsführerin des Studierendenwerks, Tanja Modrow.

Tutoren unterstützen bei Challenge

Gefördert wird die Energiespar-Challenge vom Klima-Strom-Fond der Stadtwerke Heidelberg und dem Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND). Der gibt auch inhaltliche Hilfestellung, bildet die Energieberater für die Wohnheime aus, macht Workshops und ist für die wöchentliche Zählerablesung zuständig.

Als Gewinn winkt große Party

Das Wohnheim, das bis zum 31. Januar 2023 am meisten Energie sparen kann, bekommt am Ende eine große Wohnheim-Party finanziert.

Mehr zum Thema Studierende

Freiburg

Finanzielle Not wächst Studenten leiden unter höheren Kosten für Mieten und Lebensmittel

Gas, Strom, Mieten, Lebensmittel - alles wird teurer. Auch Studentinnen und Studenten trifft es hart. Und im Winter könnte die Situation noch schwieriger werden.

Landau

Landau und Ludwigshafen: Unsicherheit und keine Kontakte Studierende fühlen sich in der Pandemie vergessen

  • Dieses Wintersemester sollte endlich präsenter werden, doch mit steigenden Infektionszahlen setzen Hochschulen in Vorder- und Südpfalz mehr und mehr auf Online-Unterricht. Einheitliche Regelungen sucht man dabei vergebens. Stattdessen herrscht auf dem Campus viel Verwirrung und Unsicherheit.

Hochschule Studentische Wohnungsnot – Zimmer dringend gesucht

Klein, teuer, umkämpft: Ein WG-Zimmer ist oft schwieriger zu kriegen als einen Studienplatz. Immer mehr Studierende konkurrieren um den wenigen bezahlbaren Wohnraum in Uni-Städten.

SWR2 Wissen SWR2

STAND
AUTOR/IN
SWR