Tierrettung zur Hilfe gerufen - Meldeportal für Spinnensichtungen

Kräuseljagdspinne (Nosferatu-Spinne) als Supermarktschreck in Mannheim

STAND

Eine Spinne hat zu Schreckmomenten in einem Supermarkt in Mannheim geführt - es war eine Kräuseljagdspinne, auch Nosferatu-Spinne genannt.

Die Spinne sieht für unsere Breiten noch ungewohnt aus und so sorgte das Tier in der Obst- und Gemüseabteilung für Unsicherheit. Es saß in einer Bananenkiste. Die Obstabteilung des Supermarkts in Mannheim-Waldhof war in der Folge für eine gewisse Zeit lahmgelegt.

Kräuseljagdspinne (Foto: Polizei Mannheim)
Die Kräuseljagdspinne wandert nach Deutschland ein Polizei Mannheim

Mitarbeiter hatten sie am Morgen gefunden und die Polizei alarmiert. Da der Verdacht bestand, dass es sich um eine giftige Art handeln könnte, musste die Obst- und Gemüseabteilung 45 Minuten gesperrt werden.

Kräuseljagdspinne auch als Nosferatu-Spinne bekannt

Die Polizisten zogen die Tierrettung zu Rat und gaben dann Entwarnung. Bei der Spinne handelte es sich um eine Kräuseljagdspinne, die anschließend in ein Gebüsch gesetzt wurde. Die Kräuseljagdspinne wird wegen ihres Aussehens auch Nosferatu-Spinne genannt.

Nosferatuspinne auf einer Karlsruher Terrasse (Foto: SWR, SWR)
Nosferatuspinne auf einer Karlsruher Terrasse SWR

In Deutschland heimisch

Es gab in den vergangenen Jahren immer mal wieder Sichtungen der Kräuseljagdspinne (Zoropsis spinimana) in Nordeuropa. Mittlerweile gehen Experten davon aus, dass die Spinne auch in Deutschland heimisch geworden ist.

Meldeportal für Spinnen dieser Art

Der Naturschutzbund (NABU) sammelt künftig Daten zu einzelnen Sichtungen auf einem Online-Portal. Dort kann man sich über die Nosferatu-Spinne informieren und melden, wenn sie einem über den Weg läuft.

Karlsruhe

Vom Klimawandel nach Norden verschlagen Nosferatu-Spinne im Raum Karlsruhe und Pforzheim – das hilft bei Spinnenphobie

Erstmals ist die Nosferatu-Spinne in Pforzheim wissenschaftlich nachgewiesen worden – für Menschen mit Angst vor Spinnen keine gute Nachricht. Aber es gibt Hilfe bei Spinnenphobie.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR