Labor-Analyse

Wegen Verdachts auf nicht zugelassenen Wirkstoff

Seitenbacher ruft "Fitness-Riegel" zurück

Stand

Der Lebensmittelhersteller Seitenbacher mit Sitz in Buchen (Neckar-Odenwald-Kreis) ruft zwei sogenannte Fitness-Riegel zurück. Sie könnten einen nicht zugelassenen Stoff enthalten.

Der Buchener Müsli-Produzent Seitenbacher teilte mit, dass es bei einem seiner Produkte "analytische Auffälligkeiten" gegeben habe. Deshalb werden die beiden "Fitness-Riegel" ohne und mit Schokolade vom Markt genommen.

Seitenbacher: Riegel-Rückruf "reine Vorsichtsmaßnahme"

Es handele sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme. Gesundheitliche Bedenken bestünden nicht. Wer die Riegel gekauft hat, soll sie entsorgen oder an das Unternehmen zurückschicken, der Kaufpreis werde erstattet. Die Riegel wurden unter anderem in Baden-Württemberg und Bayern verkauft.

Verdacht auf Abbauprodukt von Etyhlenoxid

Grund für den Rückruf: Die Riegel könnten den Stoff 2-Chlorethanol enthalten, teilte Seitenbacher über das Portal lebensmittelwarnung.de mit. Dieser Stoff sei ein Abbauprodukt von Ethylenoxid. Dieses Gas wird laut Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit als gesundheitsschädlich eingestuft und ist in der Europäischen Union nicht zugelassen.

Ethylenoxid war in der Vergangenheit offenbar schon in zwei Produkten von Seitenbacher sowie in Instant-Nudeln, Currys und Eiscreme entdeckt worden.

Mehr zum Thema Lebensmittel

Natürliche Entzündungshemmer Essen mit antibakterieller Wirkung

Im Herbst und Winter sind wir besonders anfällig für Infekte. Doch nicht nur Medikamente können uns in der kalten Jahreszeit helfen, sondern auch natürliche Antibiotika.

Der Vormittag SWR1 Rheinland-Pfalz

Stand
Autor/in
SWR