STAND

Der Brexit - für viele Kurpfälzer weit weg. Für Donald Angus McPhee nicht. Er hat ein Geschäft für Dudelsäcke und Zubehör. So langsam geht ihm die Ware aus - und das Geld.

Großbritanniens Austritt aus der EU hat Konsequenzen

Alle reden über Corona - kaum einer mehr über den Brexit. Nicht so Donald Angus McPhee, Inhaber eines Schottenladens in Mühlhausen (Rhein-Neckar-Kreis). Viele wüssten aber gar nicht, welche Konsequenzen der Brexit für Ladeninhaber wie ihn hat, sagt Donald Angus McPhee.

Schottenladen für Dudelsackzubehör Kilts and More in Mühlhausen (Foto: SWR)
Donald Angus McPhee in seinem Schottenladen in Mühlhausen.

"Das Probelm ist, es wird ein Zoll berechnet und dadurch haben wir eine Kostenexplosion, weil wir uns diese Zölle nicht leisten können."

Donald Angus McPhee, Inhaber von Kilts&More in Mühlhausen

Donald Angus McPhee ist einfach nur sauer

Doch nicht nur die neu entstandenen Kosten belasten den Ladeninhaber, sondern auch die neuen Lieferprobleme. Er ist richtig stinksauer, wie er sagt. Im Januar und Februar kam beispielsweise einfach keine Ware an.

"Ich dachte zu dem Zeitpunkt: Das ist jetzt die Reaktion von Europa auf den Austritt Großbritanniens. Ihr wollt uns verlassen, jetzt sollt ihr das spüren. So habe ich das empfunden."

Donald Angus McPhee, Inhaber von Kilts&More in Mühlhausen

Lieferungen bleiben oft am Zoll hängen

Auch Kunde Andreas Hambsch ist gefrustet. Er betreibt eine Dudelsackschule in Waghäusel (Landkreis Karlsruhe). Seit Jahren bestellt er das Zubehör für sich und seine Schüler bei Donald Angus Mc Phee. Wie zum Beispiel Mundstücke, Rohrblätter für den Klang und auch Kleidung, wie den Schottenrock. Doch seit dem Brexit ist nichts mehr wie früher, sagt er.

Schottenladen für Dudelsackzubehör Kilts and More in Mühlhausen (Foto: SWR)
In dem Schottenladen gibt es Dudelsäcke und alles, was man an Zubehör benötigt.

"Die Lieferung der Materialien hat immer nur Tage gedauert. Seit dem Brexit warten wir teilweise sogar bis zu zwei Monate auf diese Sachen. Wir bekommen mit, dass die Pakete am Zoll feststecken und teilweise gehen die Pakete auch verloren."

Andreas Hambsch, Betreiber einer Dudelsackschule in Waghäusel

Dass der Brexit wohl für Probleme sorgen wird, das war bekannt. Doch es könnte vieles besser laufen, meint Donald Angus Mc Phee, wenn man die Bürokratie reduziere.

Weinheim

Pandemiegerechte Öffnungsstrategie Weinheim will Corona-Modellstadt werden

In einigen Städten soll modellhaft ermittelt werden, wie beispielsweise pandemiegerechtes Shoppen, Essen und ins Kino gehen funktionieren könnte. Die Stadt Weinheim will dazugehören.  mehr...

Mosbach

Einzelhandel in der Region Modegeschäfte im Verzweiflungs-Modus

Auf, zu - auf, zu. Die Inhaber von Modegeschäften verzweifeln an den immer neuen Corona-Maßnahmen. Um zu überleben, haben manche ihr Angebot um Klopapier erweitert.  mehr...

STAND
AUTOR/IN