Ertragseinbußen bei der Apfelernte (Foto: SWR)

Hitze, Trockenheit und Sonnenbrand

Odenwälder Apfel-Ernte deutlich schlechter als im Vorjahr

STAND

Die Apfelernte hat begonnen. Während sich die Anbauer in Südbaden über gute bis sehr gute Erträge freuen, sieht es nach dem heißen, trockenen Sommer in Nordbaden ganz anders aus.

Wenn Arno Gätschenberger mit dem Auto über die Feldwege zu seinen Anbauflächen bei Billigheim (Neckar-Odenwald-Kreis) fährt, zieht er dicke Staubwolken hinter sich her. Auch das Gras rund um die Apfelbäume ist mehr graubraun als grün. An einigen Stellen hat der Boden tiefe Risse. "Es hat wochenlang nicht geregnet", sagt Gätschenberger, einer der großen Obstanbauer im Landkreis.

"Das alles hier zu sehen, das tut schon weh."

Ertragseinbußen bei der Apfelernte (Foto: SWR)
Viele Bauern klagen über Einbußen bei der Apfelernte

Was Gätschenberger sieht: von der Trockenheit aufgerollte Blätter, viel zu kleine Äpfel, eine ungewöhnliche Farbe der Früchte. Die Schale ist dunkelgelb bis orange, teilweise mit dunkelbraunen Flecken - ein Zeichen für Sonnenbrand.

"Die Äpfel schmecken wie Bratäpfel. Die kann ich als Frischware nicht mehr verkaufen."

Gätschenberger baut sein Obst auf den Muschelkalkböden des Baulands im Neckar-Odenwald-Kreis an, bisher war das nie ein Problem. Über Bewässerung musste der Betrieb nicht nachdenken, Regen fiel immer genug.

Neue Sorten brauchen Jahre, bis sie tragen

Jetzt auf andere Sorten umschwenken, die Hitze und Trockenheit besser vertragen sei nicht so einfach, sagt der Landwirt. "In jedem Baum hier steckt jahrzehntelange Arbeit, und neue Bäume brauchen erst ein paar Jahre, bis sie tragen", so Gätschenberger.

Ertragseinbußen bei der Apfelernte (Foto: SWR)
Die Felder von Landwirt Gätschenberger in Billigheim (Neckar-Odenwald-Kreis)

Auch 2003 war schon mal so ein trockenes, schlechtes Jahr für den Obstbau in der Region, erinnert sich Gätschenberger. "Auch damals dachte man, so geht's nicht weiter und dann wurden die nächsten Jahre doch wieder gut", erinnert er sich. Jetzt hofft er, dass auch diesmal die kommenden Ernten wieder besser werden. Aber, man wisse es eben nicht.

Immenstaad

Besonders gute Qualität Apfelernte am Bodensee hat begonnen

Am Bodensee hat die Apfelernte begonnen, rund zehn bis 14 Tage früher als in vergangenen Jahren. Viele Landwirte erwarten eine optimale Ernte. Große Sorgen haben sie trotzdem.  mehr...

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Tübingen-Weilheim

Entsaften beginnt früher als sonst Streuobst leidet unter Trockenheit - Äpfel können in Weilheim abgegeben werden

In Tübingen-Weilheim hat am Samstag die erste Apfelannahme-Station in der Region eröffnet. Wegen der Hitze starten die Entsafter früher in die Saison.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Tübingen SWR4 BW aus dem Studio Tübingen

Öhringen

Günstigere Waren wegen voller Lager Apfelernte in Hohenlohe in vollem Gange

In Hohenlohe läuft die Apfelernte. Da diese fünf Tage früher begonnen hat und es noch Lagerbestände aus 2021 gibt, ist viel Ware auf dem Markt. Das führt zu günstigen Preisen.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Heilbronn SWR4 BW aus dem Studio Heilbronn

STAND
AUTOR/IN
SWR