Festgefahrenes Schiff bei Eberbach (Foto: SWR)

Nach missglücktem Anlegemanöver

Festgefahrenes Schiff auf Neckar bei Eberbach wieder frei

STAND

Auf dem Neckar bei Eberbach (Rhein-Neckar-Kreis) steckte seit Montagabend ein Schiff fest. Erst am Dienstagmittag wurde es geborgen. Der Fluss ist wieder für die Schifffahrt frei.

Laut Polizei war am Montag gegen 18 Uhr dem Führer eines 100 Meter langen Binnenschiffs das Anlegemanöver an der ehemaligen Kiesverladestelle Eberbach missglückt. Dabei stellte sich das Schiff quer zum Fluss und steckte zwischen den beiden Ufern vor der Straßenbrücke Eberbach fest.

Rund 30 Schiffe zwischen Mannheim und Heilbronn mussten warten

Am Dienstagmittag gelang die Bergung den Einsatzkräften mit Hilfe eines anderen Frachtschiffs. Das Heck des havarierten Schiffs wurde freigeschleppt und drehte sich dann wie erhofft mit der Strömung ins freie Wasser. Es liegt jetzt am Ufer und wird untersucht. Offenbar wurde die Schiffschraube beschädigt. Zwischen Mannheim und Heilbronn konnten wegen der Panne rund 30 Schiffe nicht mehr weiterfahren. Auch die umliegenden Straßen waren zwischenzeitlich gesperrt worden. Viele Zuschauer verfolgten die Bergung vor Ort.

Frachter wird vor möglicher Weiterfahrt untersucht

Vorerst gilt für den Frachter ein Weiterfahrverbot. Spezialisten prüfen nun die genauen Schäden, um festzustellen, ob eine langsame Weiterfahrt zum Zielort Ludwigshafen möglich ist. Andernfalls müsste es entladen und dann vor Ort repariert bzw. in eine Werft geschleppt werden.

Bis spät in die Nacht hatten Experten zunächst versucht, das Schiff freizuschleppen. Das misslang jedoch. Das Schiff ist mit 1.800 Tonnen Salz beladen. Seit Dienstagmorgen wurde weiter versucht, das Schiff frei zu bekommen.

Festgefahrenes Schiff in Eberbach: Einfach drehen funktioniert nicht

Das Schiff hatte im hinteren Bereich auf der Sohle des Neckars aufgesetzt und wurde mit Seilen am Ufer befestigt, erklärte Walter Braun vom Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Neckar.

Schifffahrt zwischen Rockenau und Hirschhorn eingestellt

Die Schifffahrt war zwischen den Schleusen Rockenau und Hirschhorn eingestellt. Vor Ort waren auch Feuerwehr, DLRG, das Wasser- und Schifffahrtsamt Neckar sowie Verantwortliche der Reederei.

Braubach

Wasser- und Schifffahrtsamt prüft Manövrierfähigkeit Braubach: festgefahrenes Tankschiff ist freigeschleppt

Das Tankmotorschiff, das sich auf dem Rhein bei Braubach festgefahren hatte, wurde freigeschleppt. Das teilte die Wasserschutzpolizei mit.  mehr...

Am Vormittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Überlingen

Untergegangenes Motorschiff bei Bohrplattform Feuerwehr hievt Boot mit Kran aus dem Bodensee

Bereits am Freitagmorgen hatten die Bergungskräfte die Aktion gestartet. Erst in der Nacht gelang es den Einsatzkräften am Bodensee, das gekenterte Boot an Land zu bringen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR