STAND

Vor zwei Wochen wurden bei Mudau im Neckar-Odenwald-Kreis drei Schafe tot aufgefunden. Eine genetische Untersuchung hat jetzt ergeben, dass die Tiere von einem Wolf gerissen wurden.

Nach Angaben des baden-württembergischen Umweltministeriums wurden die Rissspuren an den Schafen auf DNA untersucht. So habe man nachgewiesen, dass es sich um einen männlichen Wolf handelte. Das Tier sei bisher in Deutschland noch nicht erfasst und stamme aus einer Population in den Alpen oder Italien. Die genaue Herkunft ist nicht bekannt.

Jetziger Aufenthaltsort unklar

Ob sich der Wolf noch in der Region aufhält oder weitergezogen ist, sei unklar, heißt es beim Ministerium. Nutztierverbände und Wildtierbeauftragte der Landkreise seien informiert und dazu aufgefordert worden, Beobachtungen an die Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt in Freiburg zu melden.

Einige Wochen vor dem Vorfall in Mudau hatte eine Wildtierkamera in der Nähe einen Wolf fotografiert.

Tiere nur auf der Durchreise Wolf im Odenwald nicht sesshaft

Ist der Wolf im Odenwald schon heimisch? Nein, sagen die Experten. Gesichtete Tiere haben offenbar nur Zwischenstation in der Region gemacht.  mehr...

Experten identifizieren Wolf zweifelsfrei Wolf in Limbach gesichtet

In Limbach (Neckar-Odenwald-Kreis) war ein Wolf unterwegs. Das Tier wurde vor zwei Tagen fotografiert.  mehr...

STAND
AUTOR/IN