STAND

Der Mannheimer Lokalpolitiker und frühere Landtagsabgeordnete Roland Weiß ist tot. Er starb gestern im Alter von 64 Jahren nach langer, schwerer Krankheit. Die Vorsitzende der Freien Wähler "Mannheimer Liste“, Christiane Fuchs, sagte, der Tod von Roland Weiß reiße eine große Lücke in die Mannheimer Politik. Er habe bei allen Entscheidungen den "Blick durch die soziale Brille“ und Bürgernähe angemahnt. Der gelernte Rettungssanitäter war von 1983 bis zu seiner Kündigung im Jahr 2010 Geschäftsführer des Arbeiter-Samariter-Bundes Mannheim/Rhein-Neckar. Die Vorwürfe des ASB-Landesverbandes, er habe Geld veruntreut - aber nicht zu seinen eigenen Gunsten - konnten vor dem Arbeitsgericht nie vollständig bewiesen werden. Politisch war Roland Weiß zunächst in der SPD beheimatet, saß ab 2004 zwei Jahre lang im Stuttgarter Landtag. Vor zehn Jahren trat er im Streit aus der SPD aus und engagierte sich zuletzt bei den Freien Wählern/Mannheimer Liste, für die er auch im Mannheimer Gemeinderat saß.

STAND
AUTOR/IN