STAND

Am Mannheimer Logistikstandort von Roche herrscht Ausnahmezustand: Massenweise stapeln sich Corona-Tests auf Paletten. Das Unternehmen verdient gut an der Pandemie.

Die Nachfrage an Corona-Tests - ein großer logistischer Aufwand

Je länger es mit dem Impfen dauert, desto wichtiger ist das Testen. Seit 8. März hat jede Bundesbürgerin und jeder Bundesbürger Anspruch auf einen kostenlosen Schnelltest pro Woche. Das zu ermöglichen ist ein riesengroßer logistischer Aufwand. Bei Bund, Ländern und Gemeinden, aber natürlich auch bei den Herstellern der Tests.

Einer der größten Hersteller von SARS-Cov-2 Diagnostika ist der Schweizer Pharmariese Roche. Von seinem Logistikstandort in Mannheim aus, schickt er täglich Millionen Tests in die ganze Welt. 

Keine Spur von Kurzarbeit bei Roche in Mannheim 

Am Logistikstandort in Mannheim herrscht derzeit ein Ausnahmezustand. In anderen Unternehmen sind Mitarbeiter in Kurzarbeit - hier nicht. Im Gegenteil, das Unternehmen macht ein sattes Geschäft und hat sogar 130 teilweise befristete Stellen neu geschaffen. Im vergangenen Jahr gab es ein Umsatzwachstum von 60 Prozent bei den Diagnostika.

Roche merkt die neue Teststrategie

PCR-, Selbst- und Schnelltests - die Bestellungen kommen rund um die Uhr. Gerade jetzt mit der neuen Teststrategie beispielsweise an Schulen und Kitas, sind vor allem die Schnell- und Selbsttests sehr gefragt. Der Verkaufsschlager sind aber die Schnelltest.

"Wir bekommen sehr kurzfristige Anrufe, zum Beispiel vom Polizeipräsidium in Nord-Rhein-Westfalen. Ein Anruf am Samstag und innerhalb einer Stunde hat dieser Lkw dann mit Schnelltests unser Lager verlassen."

Martin Jakob, Leiter Operative Logistik Roche Mannheim

Größte Bestellung kommt vom Bundesgesundheitsministerium

Um der Nachfrage zu den verschiedenen Tests gerecht zu werden, hat der Standort die Produktions- und Distributionskapazität in den letzten Monaten deutlich hochgefahren. Denn allein in einer Woche lieferte der Mannheimer Logistikstandort 20 Millionen Corona-Tests aus - nach Europa, Übersee und natürlich auch innerhalb von Deutschland. Die derzeit größte Herausforderung für das Unternehmen: Die über zehn Millionen Tests, die das Bundesgesundheitsministerium bestellt hat.

Dossenheim

Eltern testen ihre Kinder zu Hause Selbsttest-Angebot an Dossenheimer Grundschulen

Die Dossenheimer Grundschüler sollen sich jetzt selbst per Nasenabstrich auf Corona testen. Die Selbsttests gibt es von der Gemeinde - durchführen sollen es die Eltern.  mehr...

Mannheim

Neue Allgemeinverfügung erlassen Nächtliche Ausgangssperre ab Freitag in Mannheim

Die Stadt Mannheim hat erneut eine nächtliche Ausgangssperre verhängt. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag, ab Null Uhr, ist sie in Kraft getreten.  mehr...

Mannheim

Hohe Nachfrage in der Region Corona-Schnelltests in Mannheim und Heidelberg

Wer auf Nummer sicher gehen will oder muss, macht einen Corona-Schnelltest. Zum Beispiel in Mannheim oder Heidelberg. Aber wo? Und wie ausgelastet sind die Testzentren?  mehr...

STAND
AUTOR/IN