Nach dem Verzicht von Mannheims Oberbürgermeister auf weitere Kandidatur

Reaktionen auf die Ankündigung von Mannheims OB Peter Kurz

STAND

Mannheims Oberbürgermeister Peter Kurz hat angekündigt, nicht für eine dritte Amtszeit kandidieren zu wollen. Die Reaktionen sind vor allem respektvoll und anerkennend.

Zwei Amtsperioden sind genug. Ein neues Gesicht bringt mehr Schwung und mehr Kraft, das ist der Kern der Begründung von Peter Kurz (SPD), der seit 15 Jahren im Amt ist. Im kommenden Jahr im Juni ist Oberbürgermeisterwahl in Mannheim. Die Reaktionen auf seinen Verzicht:

SPD Mannheim

Stefan Fulst-Blei, Landtagsabgeordneter der SPD und Stadtrat, kannte die Entscheidung von Peter Kurz bereits am Dienstagabend. Gänzlich überrascht hat sie ihn nicht, als er davon erfuhr. Die SPD hat dafür bereits einen Plan "A+" und will um einen SPD-Nachfolger im Amt kämpfen.

Stellungnahme der IHK Rhein-Neckar

Für die Industrie- und Handelskammer Rhein-Neckar (IHK Rhein-Neckar) betonte Präsident Manfred Schnabel, dass die Zusammenarbeit mit Peter Kurz sehr vertrauensvoll und sehr gut sei. Er wünsche sich, dass Kurz die verbleibende Zeit nutze, um befreit vom Wahlkampf "Entscheidungen zu treffen, die dazu beitragen, die wirtschaftliche Zukunftsfähigkeit und auch den Wohlstand Mannheims zu sichern." Bezüglich des Verkehrsversuchs in Mannheim gebe es keinen grundsätzlichen Dissens zwischen Peter Kurz und der IHK.

Stellungnahme des Städtetags Baden-Württemberg

Peter Kurz ist seit 2018 Präsident des baden-württembergischen Städtetags und engagiert sich dort auch auf europäischer Ebene. Die Reaktion des baden-württembergischen Städtetags:

"Wir bedauern diese Entscheidung und respektieren sie gleichermaßen. Wir im Städtetag haben immer gut und vertrauensvoll mit ihm zusammengearbeitet. Er vertritt als Präsident die Interessen der Städte in unserem Land mit großer kommunaler Kenntnis und Nachdruck."

SPD Baden-Württemberg

Der Vorsitzende und Fraktionsvorsitzende der SPD in Baden-Württemberg, Andreas Stoch, bedauert die Entscheidung, respektiert sie aber. Kurz sei für die Stadt Mannheim ein "Garant für soziale Gerechtigkeit und den Zusammenhalt in der Stadtgesellschaft."

CDU Mannheim

Auch Christoph Hötting, Mannheimer CDU-Kreisvorsitzender, respektiert den Schritt von Kurz. Als möglichen Kandidaten bei der OB-Wahl 2023 will er Christian Specht, zurzeit Erster Bürgermeister der Stadt, nicht ausschließen. Die Entscheidung sei aber noch nicht gefallen. Im Januar will die CDU ihren Kandidaten beziehungsweise ihre Kandidatin bekannt geben.

Reaktion des Heidelberger Rathauschefs Würzner

Der Heidelberger Oberbürgermeister Eckart Würzner (parteilos) teilte schriftlich mit, er hätte sich gefreut, wenn Kurz für eine dritte Amtszeit kandidiert hätte. Kurz habe sich "große Verdienste um Mannheim und die Metropolregion erworben und genießt in der Bevölkerung und parteiübergreifend großes Ansehen."

"Unsere Zusammenarbeit ist stets eng und vertrauensvoll – insbesondere bei den Themen, die uns beiden besonders am Herzen liegen: Klimaschutz, umweltfreundliche Mobilität oder die Rolle der Städte als Innovationsmotoren. Wir beide haben uns deshalb immer stark in bundesweiten und internationalen Städtenetzwerken engagiert – ein Weg, den hoffentlich auch seine Nachfolgerin oder sein Nachfolger weiter gehen wird."

Mehr zu Peter Kurz

Mannheim

Ankündigung vor den Wahlen 2023 Mannheims Oberbürgermeister Kurz tritt nicht für dritte Amtszeit an

Seit 15 Jahren leitet er die Geschicke im Mannheimer Rathaus - im kommenden Jahr ist damit Schluss: Oberbürgermeister Peter Kurz hat eine Entscheidung getroffen.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Mannheim SWR4 BW aus dem Studio Mannheim

Mannheim

Wahl 2023 in Mannheim Kommentar: Oberbürgermeister Peter Kurz tritt nicht wieder an

Die Entscheidung kam für viele überraschend: Peter Kurz (SPD) tritt für keine weitere Amtszeit als Oberbürgermeister von Mannheim an. Kurpfalz Aktuell Redaktionsleiter Stefan Bugert kommentiert.  mehr...

Mannheim

Kommunen müssen Klimaschutzziele umsetzen Mannheimer OB Kurz fordert mehr Unterstützung für Klimaziele

Die Kommunen müssen die ehrgeizigen Klimaschutzziele von Bund und Land vor Ort umsetzen. Sie hoffen, dass sie nicht auf den Kosten sitzen bleiben.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR