STAND

Die Mannheimer Polizei hat mit acht Streifenfahrzeugen und zwei Motorrädern einen 45-jährigen Autofahrer gestoppt, der offenbar unter Drogen stand.

Er hatte zunächst beim Überholen ein anderes Auto gestreift und war einfach weitergefahren. Ein Zeuge hatte sich das Kennzeichen gemerkt und der Polizei weitergegeben. Polizisten fiel der Mann dann auf, als er Schüler aus dem Auto heraus belästigte.

Flucht mit 160 Stundenkilometern

Wenig später führte die Fahndung zum Erfolg. Allerdings floh der Mann mit bis zu 160 Stundenkilometern durch Mannheim, überfuhr rote Ampeln und musste am Ende auf einem Grünstreifen ausgebremst werden. Gegen seine Verhaftung wehrte er sich. Sein Auto wurde beschlagnahmt und der Mann in Handschellen abgeführt. Der Mann war ohne Führerschein unterwegs. Außerdem hatte er laut Polizei Drogen genommen.

STAND
AUTOR/IN