STAND

Für Muslime endet am Mittwoch der Fastenmonat Ramadan. Bayram, das Fest des Fastenbrechens, fällt coronabedingt aber viel kleiner aus als sonst, zeigt das Beispiel einer Familie aus Mannheim.

Video herunterladen (6,3 MB | MP4)

29 Tage lang haben sie tagsüber von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang nichts gegessen und getrunken. Allerdings bedeutet Ramadan nicht nur Fasten, sondern auch Gemeinschaft und gemeinsames Feiern - mit vielen anderen. Vor allem beim Zuckerfest, dem Abschluss und Höhepunkt des Ramadans. SWR-Reporterin Michaela Dymski hat sich mit der Mannheimer Familie Duman darüber unterhalten.

"Ohne Anmeldung kommt niemand in die Moschee."

In Mannheim leben rund 30.000 Muslime. Auch sie müssen "Bayram", das Fest des Fastenbrechens, in diesem Jahr coronabedingt wieder alleine zu Hause feiern. Strenge Maßnahmen gelten auch für den Besuch in der Moschee am Luisenring. Zum Frühgebet am Donnerstagmorgen dürfen nur Muslime kommen, die sich vorher angemeldet haben. Sonst gibt es keinen Einlass, sagt der Vorsitzende Erol Duman.

Außerdem gelten die üblichen Hygiene Regeln wie Abstand und Maske, und jeder müsse einen eigenen Gebetsteppich mitbringen. Am Eingang werde ein Schnelltest durchgeführt, so Duman.

Versammlungen vor der Moschee sind verboten

Normalerweise kommen über 1.000 Muslime zum Gebet zum Ramadanende, jetzt sind es lediglich 200. Gebetet werde in drei Schichten. Anschließende Versammlungen vor der Moschee seien strengstens untersagt.

Auch von gegenseitigen Familienbesuchen an den kommenden Tagen rät Erol Duman dringend ab. Das Ramadanfest ist vergleichbar mit dem christlichen Weihnachtsfest. Nach dem Opferfest ist das Ramadanfest der zweithöchste islamische Feiertag.

Fastenbrechen im Ramadan 2019 bei Familie Duman (Foto: privat)
Fastenbrechen im Ramadan 2019 bei Familie Duman privat

Ramadan Wie ist Ramadan während der Corona-Pandemie?

Der muslimische Fastenmonat Ramadan ging diese Woche los. Wegen der Corona-Pandemie zum zweiten Jahr in Folge nicht in normalem Umfang. Was sich verändert hat und wie das für einen Muslim ist, hat uns Bilal aus Tübingen erzählt.  mehr...

Mannheim

Fastenmonat der Muslime hat begonnen Ramadan zum zweiten Mal unter Corona-Bedingungen

Für Muslime in aller Welt und auch in Mannheim hat der Ramadan am Dienstag begonnen. Zum zweiten Mal ist es ein Fastenmonat unter Corona-Bedingungen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN