Vorfall in Fachschaftsgebäude der theologischen Fakultät

Psychisch Verwirrter bedroht Studierende in Heidelberg - U-Haft

STAND

Eine laut Polizei "psychisch auffällige Person" hat am Mittwochmorgen in einem Heidelberger Universitätsgebäude Studierende verbal bedroht. Die Beamten nahmen den Mann fest.

Die Polizei teilte mit, nachdem der Mann in dem Uni-Gebäude in der Karlstraße mehrere Studierende mit Worten bedroht hatte, sei das Gebäude geräumt und der Bereich großräumig abgesperrt worden. Er hatte unter anderem behauptet, Sprengstoff dabei zu haben. Der Mann habe bei der anschließenden Festnahme keinen Widerstand geleistet.

Amtsgericht erlässt Haftbefehl

Wie die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilte, hat das Amtsgericht Heidelberg gegen den 47-Jährigen Haftbefehl wegen Fluchtgefahr erlassen. Der Vorwurf lautet: Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten. Er sitzt nun in Untersuchungshaft.

Rot-weißes Absperrband der Polizei in der Nähe des Karlsplatzes in der Heidelberger Altstadt (Foto: René Priebe, PR-Video)
Rot-weißes Absperrband der Polizei in der Nähe des Karlsplatzes in der Heidelberger Altstadt am Mittwochmittag René Priebe, PR-Video

Update: Verkehrssperrungen aufgehoben - Polizeieinsatz aufgrund Person, die in Universitätsgebäude in der Karlstraße Drohungen gegenüber Studierenden geäußert hatte: https://t.co/6jNhfE5sUZ

Zeitweise waren rund um den Karlsplatz in der Heidelberger Altstadt mehrere Straßen und Gassen gesperrt. Die Sperrungen wurden am Mittwochmittag wieder aufgehoben. Laut der Pressestelle der Heidelberger Universität handelte es sich bei dem betreffenden Gebäude um das Fachschaftsgebäude der theologischen Fakultät der Uni.

STAND
AUTOR/IN
SWR