STAND

Im Prozess gegen einen Bankräuber am Landgericht Mannheim ist am Mittwoch das Urteil gesprochen worden. Der Angeklagte hat mit einem weiteren Mann Mitte Juli 2020 eine Bank in der Mannheimer Innenstadt überfallen. Dafür muss er jetzt mehrere Jahre in Haft.

Der 22-Jährige hatte vor Gericht zugegeben, dass er zusammen mit einem Komplizen eine Western-Union-Filiale überfallen hat. Die Männer hatten zunächst eine Angestellte der Filiale in ihre Gewalt gebracht und eine Reinigungskraft mit einer Schreckschusspistole bedroht. Nach Angaben des Gerichts erbeuteten sie dabei über 190.000 Euro. Dafür muss einer der Angeklagten jetzt für sieben Jahre und neun Monate in Haft.

Prozess gegen Bankräuber am Landgericht Mannheim (Foto: SWR)

Die Staatsanwaltschaft Mannheim hatte insgesamt achteinhalb Jahre Haft gefordert. Die Verteidigung sechs Jahre.

22-Jähriger räumt weitere Taten in Backnang und Schwäbisch-Hall ein

Die Polizei hatte die Angeklagten kurz nach dem Bankraub festnehmen können. Der heute Anwesende wurde in einem Hotel in Mannheim gefunden. Sein mutmaßlicher Komplize wurde in der Nähe der Bank aufgegriffen. Der Beschuldigte räumte auch ein, mit seinem Komplizen zwei Tankstellen in Backnag und Schwäbisch-Hall überfallen zu haben.

Die Richterin berücksichtigte beim Strafmaß das junge Alter des Mannes. Der Komplize ist wegen einer schweren Erkrankung aktuell verhandlungsunfähig.

Nur kurz reich gewesen Beide Tatverdächtige nach Banküberfall in Mannheim geschnappt

Nach einem Banküberfall in Mannheim hat die Polizei kurz vor Mittag auch den zweiten mutmaßlichen Räuber festgenommen.  mehr...

Neue Details zum Überfall auf die Western Union Banküberfall in Mannheim: Tatverdächtige erbeuteten 190.000 Euro

Nach dem Banküberfall auf eine Filiale der Western-Union-Bank in Mannheim hat die Polizei Details bekanntgegeben: Die beiden Tatverdächtigen - ein 44-jähriger und ein 22-jähriger Mann - erbeuteten 190.000 Euro. Sie gingen professionell vor.  mehr...

STAND
AUTOR/IN