Pro-Palästina-Kundgebung in Heidelberg

Stand
AUTOR/IN
Sarah Hennings

Die Teilnehmer wollten ihre Solidarität mit Palästina bekunden. Die Stadt Heidelberg hatte die Kundgebung allerdings im Vorfeld verboten. Wie die Polizei mitteilte, ist die Versammlung auf dem Bismarckplatz friedlich und ohne größere Zwischenfälle verlaufen. Die Polizei hat sie dann gestern Abend mithilfe von Lautsprecherdurchsagen und gezielten Aufforderungen schnell aufgelöst. Sie war mit einem Großaufgebot vor Ort. Schon am Abend davor hatte es auf dem Mannheimer Marktplatz eine spontane pro-palästinensische Mahnwache gegben. Auch diese Versammlung war von der Stadt nicht genehmigt.

Stand
AUTOR/IN
Sarah Hennings