Polizeiauto mit Blaulicht

Ermittler bitten um Mithilfe bei Identifizierung einer Frauenleiche

Cold Case bei St. Leon-Rot: Polizei rollt Tötungsdelikt von 1986 wieder auf

Stand

Am 16. März 1986 machten Spaziergänger auf einem Parkplatz an der A6 einen grausigen Fund. Sie entdeckten eine stark verweste Frauenleiche. Der Fall ist bis heute ungeklärt.

Die Staatsanwaltschaft und die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg rollen den Fall einer 1986 bei St. Leon-Rot tot aufgefundenen Frau erneut auf. Trotz wochenlanger, intensiver Ermittlungen war es der damals gegründeten Polizei-Sonderkommission nicht gelungen, die Identität der Frau zu klären. Untersuchungen von Rechtsmedizinern hatten zuvor ergeben, dass die Unbekannte wohl einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen war. Laut Experten muss die Frau zum Zeitpunkt ihres Todes zwischen 27 und 33 Jahren alt gewesen sein. Da der Fall bis heute nicht geklärt werden konnte, sprechen die Ermittler von einem sogenannten "Cold Case".

Luftfoto von einem Tatort und Fundort einer stark verwesten Frauenleiche im Jahr 1986, der Autobahnparkplatz an der BAB 6 in Fahrtrichtung Heilbronn.
In der Nähe dieses Parkplatzes hatten Spaziergänger im Jahr 1986 die Frauenleiche entdeckt

Auch neue wissenschaftliche Methode brachten die Ermittler nicht weiter

Auch Versuche in den Folgejahren, mit neuen wissenschaftlichen Methoden Licht in das Dunkel zu bringen, scheiterten: Weder die Weichteile-Rekonstruktion des Schädels führte zu neuen Ansätzen, noch die Veröffentlichung einer Materialanalyse der von der Toten getragenen Oberkiefer-Zahnprothese in Fachzeitschriften. Lediglich eine 2011 durchgeführte Isotopenuntersuchung von Knochen, Zähnen und Haaren des Opfers legten die Vermutung nahe, dass die Frau wohl längere Zeit in den Benelux-Ländern (Luxemburg, Belgien, Niederlande) gelebt haben dürfte, sich die letzten zehn Monate ihres Lebens in Großbritannien aufgehalten haben könnte und dass sie wohl mehrfach ihren Wohn- oder Aufenthaltsort gewechselt hatte.

Kripo Heidelberg bittet Bevölkerung um Mithilfe

Mit einem gemeinsamen Fahndungsaufruf starten die Heidelberger Staatsanwaltschaft und Kripo nun einen erneuten Versuch. Dabei bitten die Ermittler um die Mithilfe der Bevölkerung. Wer Hinweise zur Identität der Frau oder zur Klärung der Todesumstände machen kann, soll sich bei der Kriminalpolizei oder jeder anderen Polizeidienststelle melden.

Aufruf erfolgt im Rahmen der "Identify Me" Kampagne

Der Aufruf erfolgt im Rahmen der "Identify Me" Kampagne, die das Bundeskriminalamt (BKA) am Mittwoch gemeinsam mit der niederländischen und belgischen Polizei initiiert hat. Mithilfe der Kampagne werden grenzübergreifend insgesamt 22 Mordfälle mit unbekannten weiblichen Opfern neu angegangen.

Göppingen/Ulm

"Cold Case" Versuchter Mord vor 37 Jahren in Göppingen: Ex-US-Soldat muss in Haft

Eine Frau wurde 1985 in Göppingen vergewaltigt und fast erschlagen. DNA-Spuren führten Jahrzehnte später einem Prozess. Der Angeklagte wurde nun zu einer Haftstrafe verurteilt.

SWR4 BW am Vormittag SWR4 Baden-Württemberg

Sindelfingen

Fast 30 Jahre nach der Tat Cold Case Sindelfingen mit toter Frau wird erneut verhandelt

Vor dem Landgericht Stuttgart wird der Tod einer jungen Frau 1995 in Sindelfingen erneut verhandelt. Der angeklagte 72-jährige Rentner schweigt am ersten Prozesstag.

SWR4 BW am Vormittag SWR4 Baden-Württemberg

Freiburg im Breisgau

Getötete Freiburger Studentin Nach "Aktenzeichen XY": 450 Hinweise im Fall Eva Götz

Nach "Aktenzeichen XY" sind weitere Hinweise im ungelösten Fall der ermordeten Freiburger Studentin Eva Götz eingegangen. Bleibt die Frage: Ist eine heiße Spur darunter?

SWR4 BW am Vormittag SWR4 Baden-Württemberg

Stand
Autor/in
SWR

Mehr von SWR Aktuell Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

Die wichtigsten News direkt aufs Handy SWR Aktuell Baden-Württemberg ist jetzt auch auf WhatsApp

Der WhatsApp-Kanal von SWR Aktuell bietet die wichtigsten Nachrichten aus Baden-Württemberg, kompakt und abwechslungsreich. So funktioniert er - und so können Sie ihn abonnieren.

Baden-Württemberg

SWR Aktuell - der Morgen in Baden-Württemberg Jetzt abonnieren: Newsletter mit BW-Nachrichten am Morgen!

Sie wollen morgens auf dem neuesten Stand sein? Dann abonnieren Sie "SWR Aktuell - der Morgen in BW". Die News aus Ihrem Bundesland ganz bequem in Ihrem Mailpostfach.