Containeröffnung Mannheim Hafen (Foto: SWR)

Nach Chemieunfall im Hafen

Gefahrgut-Container in Mannheim geöffnet

STAND

Im Mannheimer Hafen läuft die Bergung der Hydrosulfit-Fässer aus dem leckgeschlagenen Container. Das Material hatte sich selbst entzündet und zu einem Chemie-Unfall geführt.

Nach dem Chemie-Unfall am Mannheimer Hafen haben Experten der Feuerwehr am Mittwochabend damit begonnen, die Chemikalien-Fässer aus dem Container zu holen. Spezialisten in blauen und weißen Schutzanzügen haben mit einem Teleskop-Bagger mit besonders langem Arm die ersten von knapp 200 Fässern geborgen.

Containeröffnung Mannheim (Foto: Marvin Riess / Einsatz-Report24)
Der Container ist mit Schutzanzügen jetzt begehbar Marvin Riess / Einsatz-Report24

Vor Ort ist auch ein kompletter, sofort einsatzbereiter Löschzug der Feuerwehr sowie Polizei, Rettungskräfte und Vertreter der Umweltüberwachung. Nach einer Woche war der Container mit den Hydrosulfit-Fässern so weit abgekühlt, dass eine Bergung ohne größere chemische Reaktionen möglich ist, so Mannheims Erster Bürgermeister Christian Specht (CDU) im Vorfeld.

Container Öffnung (Foto: SWR)
Der Spezial-Bagger ist vorgefahren, um die Fässer mit dem Hydrosulfit aus dem Container heben.

Fachleute prüfen jedes Fass einzeln

Zur Bergung wird jedes Fass einzeln herausgehoben und in den Sichtungsbereich gebracht, wo Fachleute und Ermittler es überprüfen.

Das Hydrosulfit aus dem Container kommt dann in eine wasserdichte Mulde. Dann werden die Fässer für den sicheren Abtransport vorbereitet. Die BASF will die Fässer fachgerecht entsorgen. Gefahr für die Wohnbevölkerung im Umfeld des Hafens bestehe nicht.

"Stoffe haben abreagiert"

In den vergangenen Tagen war die Temperatur im Container durch andauernde Wasserkühlung gesenkt worden. Sonden erlaubten einen ersten Blick ins Innere. "All das hat uns in die Lage versetzt, unser Bergungskonzept in die Tat umzusetzen" sagte Specht. Die Stoffe im Container hätten mittlerweile abreagiert, sagte ein Vertreter der BASF-Gefahrenabwehr.

Video herunterladen (5,7 MB | MP4)

Haube steht für den Notfall bereit

Im Fall einer chemischen Reaktion könne durch die Feuerwehr sofort eingegriffen werden. Im Notfall könne eine Haube über ein Fass mit noch reaktiven Chemikalien gesetzt werden.

Video herunterladen (6,4 MB | MP4)

Für den Fall einer erneuten Eigenreaktion des Hydrosulfits haben die Einsatzkräfte einen Sicherheitsbereich von 100 Metern um den Container festgelegt. Die Stadt Mannheim wird dann Sirenenalarm auslösen. Während der Bergung gibt es keine weiteren Verkehrsbeschränkungen.

Von der BASF für die Türkei

Die von der Ludwigshafener BASF für den Export in die Türkei bestimmten Fässer hatten sich vor einer Woche am Dienstagnachmittag selbst entzündet. Der Container schlug leck.

Mannheim

"Keine Gefahr für Bevölkerung" Chemieunfall im Mannheimer Hafen: Feuerwehr rechnet mit langwierigem Einsatz

Der Einsatz nach dem Chemieunfall im Mannheimer Hafen am Dienstag dauert auf unbestimmte Zeit an. Für die Bevölkerung bestehe aber keine Gefahr, hieß es am Mittwoch.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Mannheim SWR4 BW aus dem Studio Mannheim

17 Polizisten und ein Kranführer waren bei dem Chemieunfall verletzt worden. Eine große Gaswolke mit Schwefeldioxiden und anderen Schwefelsalzen stieg bis zu 150 Meter hoch über den Mannheimer Hafen.

Ursachenforschung erst nach Öffnung

Warum sich der Stoff entzündete, lässt sich nach Expertenangaben erst nach Öffnung der Hydrosulfit-Fässer klären. Hydrosulfit wird in der Textilindustrie als Bleichmittel verwendet und gilt bei sorgfältiger Handhabung als ungefährlich. Wegen des Risikos einer Selbstentzündung mit Austritt von Schwefeldioxid und Schwefel ist es allerdings als Gefahrgut klassifiziert. Der Container sollte eigentlich schon viel früher geöffnet werden, doch die Hitze im Container ließ das nicht zu.

Weiter Vorsichtsmaßnahmen für Anwohner

Anwohnerinnen und Anwohner sollen nach wie vor ihre Fenster nur zum Stoßlüften öffnen. Dies sei eine vorbeugende Maßnahme. Gefahr für die Bevölkerung bestehe nicht.

Mehr zum Chemieunfall in Mannheim

Mannheim

Pressekonferenz zu weiterem Vorgehen am Dienstag Chemieunfall Mannheim: Container mit Sonden überwacht

Nach dem Chemieunfall im Mannheimer Mühlauhafen ist noch immer nicht klar, wann der Container mit den Fässern geöffnet werden kann. Am Dienstag soll es eine Pressekonferenz geben.  mehr...

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Viele Polizisten verletzt Chemieunfall in Mannheim: Einsatz abgeschlossen

Giftige Chemie sorgte für eine gefährliche, 150 Meter hohe Wolke, mehr als 15 Verletzte und einen Großeinsatz, um Schlimmeres zu verhindern. Experten rätseln noch über die Ursache.  mehr...

Die Morningshow SWR3

Mannheim

Mannheim Fässer mit Hydrosulfit sollen geöffnet werden

Bei einem Chemieunfall am Dienstag ist giftiges und explosives Gas aus einem Container ausgetreten.  mehr...

Der Vormittag SWR1 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN
SWR