Amoktat in Heidelberg

Polizeisprecher: Ermittlungsverfahren gegen Waffenhändler

STAND
AUTOR/IN
Steinbeisser, Doris

Im Fall der Amoktat an der Universität Heidelberg hat die Staatsanwaltschaft Heidelberg ein Ermittlungsverfahren gegen einen Wiener Waffenhändler und dessen Mitarbeiter eingeleitet. Und zwar wegen fahrlässiger Tötung und fahrlässiger Körperverletzung. Bei ihm hatte der 18-jährige verstorbene Täter seine Waffen gekauft, sagt Polizeisprecher Norbert Schätzle.

STAND
AUTOR/IN
Steinbeisser, Doris