STAND

Die Corona-Infektionszahlen steigen wieder, auch im Neckar-Odenwald-Kreis. Vor diesem Hintergrund rufen Handel und Politik im Landkreis die Menschen dazu auf, in den kommenden Tagen und Wochen besonders achtsam zu bleiben. Wenn der Handel etwas ganz bestimmt nicht brauchen könne, dann sei es ein Rückfall in erneute Schließungsszenarien, heißt es in dem Aufruf. Daran beteiligt sind die Einzelhandelsverbände "Mosbach Aktiv" und die Aktivgemeinschaft Buchen, das Landratsamt des Neckar-Odenwald-Kreises sowie die Städte Mosbach und Buchen. Man dürfe die zurückgewonnene Freiheit nicht leichtfertig wieder verspielen, heißt es weiter. Dass die Geschäfte im Landkreis seit dem 8. März wieder ohne Terminvereinbarung geöffnet haben dürfen, sei für den Einzelhandel schlicht eine Überlebensfrage. Aktuell liege der Inzidenzwert bei unter 50 – das könne sich aber schnell wieder ändern, wie in anderen Landkreisen zu sehen, heißt es in dem Appell.

STAND
AUTOR/IN