Das Café Anker ist nach einem Brand mobil in Mannheim unterwegs (Foto: SWR)

Nach Brand mit Bollerwagen unterwegs

Treffpunkt für Süchtige: Mobiles Café Anker hilft in Mannheim

STAND

Das Café Anker im Mannheimer Jungbusch ist eine Anlaufstelle für Alkohol- und Drogenabhängige. Nachdem es dort gebrannt hat, sind die Sozialarbeiter mobil im Stadtteil unterwegs.

Heißer Kaffee, frisch geschmierte Brötchen und saubere Spritzen – mit einem aufgefüllten Bollerwagen geht es für die Sozialarbeiter auf die Straße.

Anlaufstelle für Süchtige

Seit August 2020 gab es das "Café Anker". Alkohol- und drogensüchtige Menschen konnten dort preiswert Essen und Trinken, sich im Badezimmer waschen und frische Kleidung aus der Kleiderkammer bekommen.

Nach Brand musste Alternative her

Nach einem Brand im Frühjahr 2022 musste das Café aber schließen. Um die rund 150 Klientinnen und Klienten weiterhin betreuen zu können, musste die Übergangslösung her: Das mobile "Café Anker".

Das Café Anker ist mobil geworden: Die Mitarbeitenden von uns und dem Drogenverein sind jetzt im Stadtteil unterwegs👣...Posted by Caritasverband Mannheim on Tuesday, April 19, 2022

Bollerwagen-Tour durch den Jungbusch

Am ersten Treffpunkt unter der Rheinbrücke warten schon die ersten Klienten auf die Streetworker. Chris ist einer von Ihnen. Für ihn war das Café Anker ein wichtiger Ort.

"Das ist wie so eine Art Wohnzimmer für uns. Wo man sich mit Leuten trifft."

Streetworker passen sich neu an

Noch ist unklar, wann das Café wieder öffnen kann. Durch das mobile Angebot hat sich auch die Arbeit der Sozialarbeiter verändert. Vor allem der Kontakt zu den Betroffenen sei nicht mehr so intensiv, sagt Sozialarbeiter Bernd Bung.

"Es ist ein ständiges Kommen und Gehen. Es ist viel schwieriger ein Hilfsangebot zu unterbreiten."

Das Team vom Café Anker ist nach einem Brand mobil im Mannheimer Jungbusch unterwegs. (Foto: SWR)
Das Team vom Café Anker ist nach einem Brand mobil im Mannheimer Jungbusch unterwegs.

Kontakt soll gepflegt werden

Mit dem mobilen Angebot soll vor allem der Kontakt zu den Betroffenen aufrecht erhalten werden. Nicht immer gelingt das auf der Straße, denn oft fehlt die notwendige Privatsphäre, sagt Sozialarbeiterin Manuela Morsch.

"Wenn ein Thema zu intim wird, gehen wir auch mal in einen anderen Raum und machen die Tür zu. Das gibt's jetzt nicht."

Im Frühjahr 2022 hat es im Lagerraum des Cafés gebrannt. (Foto: SWR)
Im Frühjahr 2022 hat es im Lagerraum des Cafés gebrannt.

Café Anker - Neueröffnung unklar

Mittlerweile steht fest, dass der Brand im Café vorsätzlich gelegt worden ist. Wenn die Versicherung alles geprüft hat, muss der ehemalige Container ausgetauscht werden. Obwohl die Zukunft ungewiss ist, bleibt Bernd Bung optimistisch:

"Wir hoffen, dass der Schaden behoben wird, damit wir das Café Anker schon bald wieder eröffnen können."

Bis dahin ziehen die Streetworker vom Café Anker weiter mit ihrem Bollerwagen durch den Mannheimer Jungbusch und bieten ihre Hilfe an.

Mannheim

Anlaufstelle für Alkoholiker Café Anker in Mannheim wird ein Jahr alt

Das Café Anker in Mannheim ist ein Aufenthaltsraum für Alkoholiker: Süchtige können dort trinken, haben einen gemeinsamen Ort, bekommen Hilfe. Jetzt wird das Projekt ein Jahr alt.  mehr...

Mannheim

Zahlreiche Covid-Infektionen hatten Schließung notwendig gemacht Café Anker und Kontaktladen "Kompass" öffnen wieder

Nachdem 45 Besucher der beiden Sozialeinrichtungen Ende Oktober positiv auf Covid-19 getestet worden waren, mussten die Anlaufstellen für suchtkranke Menschen mehrere Wochen schließen.  mehr...

Jetzt die SWR Aktuell App runterladen Nachrichten aus Mannheim, Heidelberg oder dem Odenwald aufs Handy

Die SWR Aktuell App bringt Ihnen kurz und knapp alles Wichtige auf Ihr Smartphone. Sie bekommen jetzt auch gezielt Nachrichten aus Mannheim, Heidelberg und dem gesamten Umkreis. So funktioniert's:  mehr...

STAND
AUTOR/IN