STAND

René Weißenberger will für die Mannheimer CDU für den Bundestag kandidieren und damit die Nachfolge von Nikolas Löbel antreten.

Das teilte der ehemalige CDU-Ortsvorsitzende aus Seckenheim/Friedrichsfeld mit. Der 25-jährige Justizfachangestellte will eigenen Angaben zufolge auf der nächsten Wahlkreismitgliederversammlung der CDU Mannheim kandidieren.

Rene Weißenberger (Foto: Tobias Koch)
Tobias Koch

Bislang kein Gegenkandidat

Einen Gegenkandidaten gebe es bislang nicht, hieß es. Nikolas Löbel hatte vor kurzem sein Bundestagsmandat niedergelegt und war aus der CDU ausgetreten, nachdem die sogenannte Maskenaffäre öffentlich geworden war. Dabei soll der 34-Jährige für die Vermittlung von Schutzmasken rund 250.000 Euro als Provision kassiert haben.

Mannheim

CDU-Kreisverband Mannheim Die CDU und das Erbe Löbels

Im Zuge der Masken-Affäre um Nikolas Löbel rumort es in der Mannheimer CDU. Jetzt gibt es neue Vorwürfe und gleichzeitig viele Fragezeichen. Im Kern geht es um die Frage: Wie solvent ist die CDU Mannheim eigentlich noch?  mehr...

Mannheim

Nachwirkungen der Masken-Affäre CDU Mannheim sucht Nachfolger für Löbel

Die so genannte Masken-Affäre hat die Mannheimer CDU in eine Führungskrise gestürzt. Jetzt will die Partei eine Kommission einsetzen, um einen Ersatz für den zurückgetretenen Nikolas Löbel zu finden.  mehr...

Mannheim

Egon Jüttner zur CDU-Nachfolgersuche "Das ist kein Neuanfang"

Nach der Masken-Affäre will sich die Mannheimer CDU neu aufstellen. Ob der Neuanfang mit dem altbewährten Personal gelingt, daran hat der langjährige Mannheimer CDU-Bundestagsabgeordnete Egon Jüttner seine Zweifel.  mehr...

STAND
AUTOR/IN