STAND

Die Videoüberwachung am Heidelberger Hauptbahnhof soll in der zweiten Januarhälfte in Betrieb gehen. Das bestätigte ein Polizeisprecher auf SWR-Anfrage.

Haltestelle am Heidelberger Hauptbahnhof (Foto: SWR)
Haltestelle am Heidelberger Hauptbahnhof

Bereits Anfang Oktober hatte die Stadt mitgeteilt, dass die 21 Kameras an sieben Standorten am Bahnhofsvorplatz installiert seien. Technische Probleme bei der Übertragung der Daten ins Polizeipräsidium Mannheim hatten allerdings zu Verzögerungen geführt, sagte der Polizeisprecher.

In der zweiten Januarhälfte soll nun mit der konventionellen Video-Überwachung begonnen werden. Dabei werden die Kamerabilder ausgewertet und im Notfall Einsatzteams vor Ort alarmiert. Später soll dann die "intelligente" Überwachung starten. Eine Software wertet die Bilder selbständig aus und schlägt bei atypischen Bewegungsmustern Alarm.

22. Januar 2020 - SWR1 Thema heute Überwachung mit Gesichtserkennung - bald auch in Deutschland?

Medienberichten zufolge will Innenminister Horst Seehofer (CSU) Techniken der Gesichtserkennung installieren. Es gehe demnach um gut 130 Bahnhöfe und einige Flughäfen.  mehr...

Jetzt die SWR Aktuell App runterladen Nachrichten aus Mannheim, Heidelberg oder dem Odenwald aufs Handy

Die SWR Aktuell App bringt Ihnen kurz und knapp alles Wichtige auf Ihr Smartphone. Sie bekommen jetzt auch gezielt Nachrichten aus Mannheim, Heidelberg und dem gesamten Umkreis. So funktioniert's:  mehr...

STAND
AUTOR/IN