STAND

Die Planungen für einen Neubau des Dokumentations- und Kulturzentrums Deutscher Sinti und Roma in Heidelberg sind einen wichtigen Etappenschritt vorangekommen. Am Dienstag haben der Zentralrat Deutscher Sinti und Roma und die Internationale Bauausstellung Heidelberg (IBA) den Sieger des Architekturwettbewerbs vorgestellt. Die Pläne sehen einen Teilabriss der bestehenden Gebäude vor. Denkmalgeschützte Teile bleiben erhalten. Ein kubusförmiger Sandsteinneubau soll das Gebäude hin zur Altstadt öffnen. Geplant ist neben Ausstellungs- und Veranstaltungsräumen auch eine Cafe-Terrasse.

STAND
AUTOR/IN