STAND

Die Stadt Mannheim hisst am Donnerstag am Rathaus die Flagge des weltweiten Verbands "Bürgermeister für den Frieden“. Damit will die Stadt ein Zeichen für eine friedliche Welt ohne Atomwaffen setzen. Am Mannheimer Rathaus weht dann die grün-weiße Fahne mit symbolischer Friedenstaube. Laut Oberbürgermeister Peter Kurz will man damit auch darauf aufmerksam machen, dass Deutschland den im Januar in Kraft getretenen Atomwaffenverbotsvertrag noch nicht unterzeichnet hat. Mannheim habe sich im Juli 2020 durch einen Gemeinderatsbeschluss zur "Internationalen Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen“ verpflichtet und wolle aktiv auf Fortschritte bei diesem Thema drängen, erklärte Kurz. Deutschlandweit hissen rund 400 Städte die Friedensflagge.

STAND
AUTOR/IN