STAND

Die verendeten Greifvögel, die eine Spaziergängerin Ende Februar auf Feldern in Sinsheim-Hilsbach (Rhein-Neckar-Kreis) gefunden hatte, sind vergiftet worden. Das hat laut Polizei die Chemisch-Veterinärische Untersuchungsanstalt in Karlsruhe festgestellt. Offenbar hatten die drei Roten Milane und zwei Bussarde von vergifteten Hühnerteilen gefressen, die ebenfalls dort gefunden wurden. Nun werde versucht, den Täter zu ermitteln. Deshalb suche man Zeugen, so die Polizei.

STAND
AUTOR/IN