STAND

Die Heidelberger Druckmaschinen AG hat am Wieslocher Standort ein eigenes Impfzentrum für die Mitarbeiter aufgebaut. Auch Corona-Tests will das Unternehmen selbst durchführen.

Die Heidelberger Druckmaschinen AG will die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie aktiv unterstützten. Nach eigenen Angaben will der Druckmaschinenhersteller sowohl testen als auch impfen - und das im hauseigenen Impfzentrum. Das Unternehmen hatte bereits im Februar auf SWR-Anfrage mitgeteilt, dass man betriebsinterne Impfungen anbieten wolle, sobald ausreichend Impfstoff vorhanden sei.

Das Impfzentrum ist bereit - fehlt nur noch der Impfstoff. Das Unternehmen plant jedoch, in drei bis vier Wochen loslegen zu können.

Corona-Impfungen vom Arbeitgeber

Auch andere Unternehmen in der Region planen, den eigenen Mitarbeitern Corona-Impfungen auf dem Betriebsgelände anzubieten. Zum Beispiel die BASF, Walldorfer Softwarekonzern SAP, die Mannheimer MVV Energie AG, Heidelberg Cement und Südzucker planen Impfangebote für ihre Mitarbeiter, sobald dies rechtlich möglich ist.

Heidelberg

Gebäude geht an Investmentgesellschaft Heideldruck verkauft Print Media Academy

Die Heidelberger Druckmaschinen AG hat die Print Media Academy gegenüber des Heidelberger Hauptbahnhofs verkauft - an eine luxemburgische Investmentgesellschaft. Als Preis nennt das Unternehmen einen niedrigen zweistelligen Millionen-Euro-Betrag.  mehr...

Wiesloch-Walldorf

Teile des Werksgeländes an Immobilien-Dienstleister verkauft Heidelberger Druckmaschinen schrumpfen intelligent

Auf einem Teil des Geländes der Heidelberger Druckmaschinen in Walldorf-Wiesloch soll ein Industriepark entstehen. Dazu hat das Gewerbeimmobilienunternehmen VGP am Donnerstag erste Pläne vorgestellt.  mehr...

STAND
AUTOR/IN