STAND

In Mannheim beginnt am Freitag erstmals ein sogenannter Climathon. Das ist ein 40-Stunden-Marathon, bei dem sich Computer-Freaks und Umwelt-Experten gemeinsam digitale Lösungen für den Klimaschutz ausdenken. Die Grundidee ist, nicht nur über Nachhaltigkeit zu sprechen, sondern die vorhandenen Technologien dazu zu nutzen, clevere Lösungen für den Umweltschutz zu programmieren und damit den Klimawandel aufzuhalten. Die Wortschöpfung "Climathon" setzt sich aus "Marathon", und "Klima" zusammen. Innerhalb von 40 Stunden sollen Teams bestehend aus Studierenden, Jungunternehmern und Experten aus dem Computer- und Umweltbereich praxisnahe Lösungen für Umweltthemen erarbeiten. Schließlich gibt es ein Preisgeld für die besten Team-Präsentationen. Im besten Fall werden die Ideen in den Fachbereichen der Stadtverwaltung oder den Unternehmen weiterentwickelt, so die Stadt Mannheim. Sie erhofft sich Synergieeffekte, die Federführung hat die Wirtschaftsförderung.

STAND
AUTOR/IN