STAND

Wegen der Corona-Krise fällt im Rhein-Neckar-Kreis aktuell mehr Müll als üblich an. Das hat die AVR-Vorständin Katja Deschner gegenüber dem SWR bestätigt. Man vermute, dass es daran liege, dass die Menschen zu Hause sind und zusätzlich mehr ausmisten. Das Abfallvolumen beim Restmüll steige. Dennoch sei die Abfallentsorgung in der Region gesichert. Man bündele alle Verfügbaren Kräfte in der Müllabfuhr. Zugenommen habe außerdem die Nachfrage nach Altpapier. Einem Markt, der vor der Corona-Krise im Keller gewesen sei. Jetzt trete das Gegenteil ein, sagt Katja Deschner. Denn das Papier werde für Verpackungen gebraucht und private Anbieter könnten die Nachfrage nicht bedienen.

STAND
AUTOR/IN