STAND

Wie lebt und arbeitet es sich, wenn man eine Behinderung hat? Das sollen Betroffene angehenden Sozialarbeitern und Pädagogen in einem landesweit einmaligen Projekt selbst vermitteln. An der Pädagogischen Hochschule in Heidelberg werden sie derzeit zu Bildungs-Fachkräften ausgebildet. Ab Oktober sollen sie dann Studenten ihre Sicht auf die Arbeits- und Lebenswelt von Menschen mit Handicaps vermitteln. So soll das Studium praxisnäher werden. Die sechs Berufs-Fachkräfte haben bislang in Behinderten-Werkstätten gearbeitet. Ihre Qualifizierung war bislang von der Dieter-Schwarz-Stiftung bezahlt worden. Jetzt übernimmt das Land die Finanzierung. Das Wissenschaftsministerium stellt gut 500.000 dafür zur Verfügung. Ein ähnliches Projekt gebe es bundesweit nur in Schleswig-Holstein.

STAND
AUTOR/IN