In Mannheim hat das Peter und Traudl Engelhornhaus eröffnet (Foto: SWR)

Vermächtnis des Unternehmerpaars

Neues Museum für Mannheim: Peter und Traudl Engelhornhaus

STAND

Ein neues Museum für Mannheim: Das Peter und Traudl Engelhornhaus hat eröffnet - ein Vermächtnis des verstorbenen Unternehmerpaars. Es gehört zu den Reiss-Engelhorn-Museen.

Nach fast drei Jahren Bauzeit hat das Peter und Traudl Engelhornhaus in Mannheim eröffnet. Möglich gemacht hat das neue Museum das verstorbene Unternehmer-Ehepaar, das seine erlesene Sammlung von Glaskunst den Reiss-Engelhorn-Museen geschenkt hat. Außerdem haben Peter und Traudl Engelhorn zehn Millionen Euro für den Bau gestiftet. Zu finden ist es im C4-Quadrat der Mannheimer Innenstadt.

Zwei Ausstellungen: Glaskunst und Fotografie

Den Start machen zwei große Ausstellungen auf 2.500 Quadratmetern. Im Erdgeschoss findet sich Glaskunst, weiter oben die neue Ausstellungshalle der Fotogalerie ZEPHYR. Dort wird an den Fotokünstler Horst H. Baumann erinnert. Über 400 Fotos – darunter auch seine Rennsportbilder aus den 1960er Jahren, mit denen Baumann seine Karriere startete. Horst H. Baumann war 2019 völlig verarmt verstorben. Sein fotografischer Nachlass ist erstmals in dieser Bandbreite zu sehen.

STAND
AUTOR/IN
SWR