Tatverdächtiger tötet Vater und verletzt Radfahrerin tödlich (Foto: TeleNewsNetwork)

Tatorte in Ellerstadt und Mannheim

Vater mutmaßlich getötet, Radlerin tödlich verletzt: Was wir wissen und was nicht

STAND
AUTOR/IN
Wolfgang Kessel

Ein psychisch kranker Mann soll in Ellerstadt seinen Vater getötet und danach auf der Flucht in Mannheim eine Radfahrerin tödlich verletzt haben. Es gibt viele offene Fragen.

Was wir wissen:

Das passierte in Ellerstadt

Ein 36 Jahre alter Mann hat am Sonntagabend laut Polizei in einem Wohnhaus in Ellerstadt (Kreis Bad Dürkheim) seinen 69 Jahre alten Vater getötet. Er befand sich nach Angaben der Ermittler in einem psychischen Ausnahmezustand. Bei dem Streit, den mehrere Nachbarn gehört und daraufhin die Polizei alarmiert hatten, war auch die Mutter dabei. Sie wurde laut Polizei leicht verletzt.

Nach der mutmaßlichen Tat in Ellerstadt setzte sich der Mann in den Sportwagen seiner Mutter und fuhr damit in Richtung Mannheim davon. Die Stadt ist etwa 19 Kilometer von Ellerstadt entfernt. Eine Polizeistreife verfolgte den Mann zunächst bei Ellerstadt, verlor ihn dann aber aus den Augen. Ergebnis nach der Obduktion der Leiche des Vaters am Dienstag: Laut Staatsanwaltschaft Mannheim starb der 69-Jährige an "innerem Verbluten nach Stichen in den Oberkörper."

Mannheim

Ermittlungen wegen Totschlags und Mordes Vater wohl in Ellerstadt getötet, Radfahrerin in Mannheim tödlich verletzt - Verdächtiger jetzt in Psychiatrie

Der Mann, der seinen Vater im pfälzischen Ellerstadt getötet und später auf der Flucht eine Radlerin in Mannheim tödlich verletzt haben soll, kommt zunächst in einem psychiatrischen Krankenhaus unter.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Mannheim SWR4 BW aus dem Studio Mannheim

So ging es in Mannheim weiter

Etwa eine Stunde nach der mutmaßlich begangenen Tat in Ellerstadt kollidiert der Mann in einem Hafengebiet im Mannheimer Süden auf einem eineinhalb Kilometer langen Abschnitt mit drei Radfahrern und einer Radfahrerin. Die vier Personen seien nicht in einer Gruppe unterwegs gewesen, so ein Polizeisprecher. Die 71-jährige Radfahrerin erliegt noch am Unfallort ihren Verletzungen. Laut Polizei hat der Mann die Radfahrer absichtlich mit dem Auto angefahren. Die drei Radfahrer kommen mit Verletzungen ins Krankenhaus. Einer von ihnen konnte das Krankenhaus inzwischen wieder verlassen. Die beiden anderen schwebten auch am Dienstag noch in Lebensgefahr. Alle vier Radfahrenden stammen laut Polizei aus dem Rhein-Neckar-Raum. Sie seien Zufallsopfer gewesen.

Nach den Kollisionen stellt der Mann den Wagen ab, zieht sich teilweise aus und springt in den Rhein. Mit Hilfe eines Polizeihubschraubers entdecken Beamte der Wasserschutzpolizei den Mann im Wasser, ziehen ihn heraus, nehmen ihn fest und bringen ihn ins Krankenhaus.

Mann befand sich wegen psychischer Erkrankung in ärztlicher Behandlung

Polizei und Staatsanwaltschaft Mannheim gehen davon aus, dass der 36-Jährige psychisch krank ist. Er habe sich deshalb in ärztlicher Behandlung befunden. Bis etwa eine Woche vor den Ereignissen in Ellerstadt und Mannheim war er in einer Klinik stationär untergebracht.

Wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Dienstag mitteilten, habe es bereits vor zwei Jahren ein Verfahren bei der Frankenthaler Staatsanwaltschaft gegen den Mann gegeben - wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, Sachbeschädigung und versuchter gefährlicher Körperverletzung. Wegen Schuldunfähigkeit sei dieses Verfahren eingestellt worden.

Was wir nicht wissen:

Details zum Streit

Wie kam es zu dem Streit zwischen Sohn und Vater? Was war der Auslöser für diese am Ende tödliche Auseinandersetzung, bei der auch die Mutter des Tatverdächtigen leicht verletzt wurde? Die Staatsanwaltschaft teilte am Dienstag mit, dass der Vater an "innerem Verbluten nach Stichen in den Oberkörper" starb. Über die Tatwaffe gibt es noch keine Informationen.

Ellerstadt im Kreis Bad Dürkheim, Ortsschild am Ortseingang, Straße mit Häusern (Foto: SWR)
Ellerstadt im Kreis Bad Dürkheim: Hier soll am Sonntag ein 36-Jähriger seinen 69 Jahre alten Vater getötet haben.

Warum fuhr der Mann aus Ellerstadt nach Mannheim?

Ebenfalls unklar: Warum fuhr der Mann von Ellerstadt ausgerechnet nach Mannheim? War es purer Zufall oder hatte er ein bestimmtes Ziel? Rätselhaft ist auch, warum der Mann im Mannheimer Hafengebiet drei Radfahrer und eine Radfahrerin bewusst mit seinem Auto rammte. Die Radfahrerin kam dabei ums Leben, zwei Radfahrer liegen noch im Krankenhaus und schwebten am Dienstag noch in Lebensgefahr.

Warum wurde der Mann eine Woche zuvor aus dem Krankenhaus entlassen?

Die Mannheimer Polizei hat eine 20-köpfige Ermittlungsgruppe gebildet, um auch diese Frage aufzuklären: Warum wurde der psychisch kranke Mann eine Woche vor den Taten in Ellerstadt und Mannheim aus dem Krankenhaus entlassen, wo er stationär wegen seiner psychischen Erkrankung untergebracht war? Der Mann war am Montag nicht vernehmungsfähig. Am Dienstag erließ der Ermittlungsrichter in Mannheim einen Unterbringungsbefehl. Der Mann wird zunächst in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht.

Mehr zum Thema

Berlin Scholz: Vorfall mit Auto war "grausame Amoktat"

In Berlin ist ein Mann mit einem Auto in eine Schülergruppe gefahren. Jetzt fragen sich alle: Warum hat er das getan?  mehr...

Die junge Nacht DASDING

Heidelberg

Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft vor Abschluss Amoktat in Heidelberg: Täter war Einzelgänger und hatte psychische Störungen

Der 18-Jährige, der im Januar bei einer Amoktat in Heidelberg eine Studentin erschoss, hatte laut Polizei keine Mittäter oder Helfer. Neue Details gibt es zu einem möglichen Motiv.  mehr...

Trier

Gutachten am Landgericht vorgestellt Trierer Amokfahrer raste mit 75 bis 90 km/h durch Innenstadt

Bei der Amokfahrt in Trier im Dezember 2020 mit fünf Toten war der mutmaßliche Täter mit bis zu 90 Stundenkilometern durch die Innenstadt gerast. Das geht aus dem Gutachten eines Kfz-Sachverständigen hervor.  mehr...

Esslingen

Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Stuttgart und der Polizei Esslingen Messerattacke in Esslinger Schule: Verdacht eines versuchten Tötungsdelikts

Gegen den am Freitagabend in Stuttgart festgenommenen 24-jährigen Mann wird nun wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes ermittelt. Er befindet sich in Untersuchungshaft.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Wolfgang Kessel