Oberbürgermeister Peter Kurz hält Rede bei Einbürgerungsfeier im Schloss Mannheim (Foto: SWR)

Einbürgerungsfeier im Kurpfälzischen Schloss

Mannheim hat neue Staatsbürger begrüßt

STAND

Nach zweijähriger Corona-Pause hat die Stadt Mannheim am Sonntag rund 600 neue Staatsbürger willkommen geheißen.

Die offizielle Einbürgerungsfeier mit Oberbürgermeister Peter Kurz (SPD) fand vor festlicher Kulisse statt, im Rittersaal des Kurfürstlichen Schlosses. Er war voll besetzt nach zwei Jahren Coronapause.

Viele Syrer in Mannheim eingebürgert

Oberbürgermeister Peter Kurz verwies auf die gerade jetzt wichtigen Werte unserer Gesellschaft wie Freiheit, Vielfältigkeit, Offenheit und Demokratie. Unter den zahlreichen, neuen Staatsbürgern waren diesmal besonders viele Syrer. Nach Angaben der Stadt seien viele von ihnen mit der großen Flüchtlingswelle 2015 gekommen. In den Jahren zuvor waren in der Regel türkische Staatsangehörige bei den Einbürgerungen in Mannheim in der Mehrzahl.

Tausende beantragen bundesweit den deutschen Pass

Viele Migranten, die in Deutschland leben, hoffen auf einen deutschen Pass. Jedes Jahr beantragen bundesweit Tausende von Menschen die deutsche Staatsangehörigkeit. Ihre Zahl steigt von Jahr zu Jahr - auch bei uns in der Region. In Mannheim haben im Jahr 2021 mehr als 1300 Menschen aus über 100 unterschiedlichen Ländern einen Antrag auf Einbürgerung gestellt. Migranten können nach sechs Jahren im Land den deutschen Pass beantragen.

Syrien Millionen Menschen in Syrien bekommen weiter Hilfe!

Am Sonntag war zunächst Schluss mit der Hilfe. Nun gab es eine Einigung - aber erstmal nur für sechs Monate.  mehr...

Hitzefrei SWR3

Baden-Württemberg

Landkreise erhalten 260 Millionen Euro Kosten für ukrainische Flüchtlinge: BW und Kommunen einigen sich

Wer trägt die Kosten für ukrainische Geflüchtete in BW? Das Land und die Kommunen haben sich jetzt auf einen Kompromiss geeinigt. Auch in den Kita-Ausbau soll mehr Geld fließen.  mehr...

DASDING DASDING

STAND
AUTOR/IN
SWR